Yann Sommer über seinen Verbleib bei der Borussia: "Ich lasse mich überraschen"

Christian Gaul
Yann Sommer blickt entspannt in die Zukunft
Yann Sommer blickt entspannt in die Zukunft / Lars Baron/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach seinen Gala-Auftritten bei der EURO 2020 ist nun auch für den Schweizer Keeper Yann Sommer die Zeit gekommen, die Erlebnisse zu verarbeiten und sich mit seiner Zukunft zu beschäftigen. Ein Verbleib bei der Borussia ist dabei noch nicht gesichert.


Mittlerweile ist der Schweizer EM-Held Yann Sommer wieder zu Hause in Düsseldorf angekommen. Nach seinem verdienten Urlaub wird der Keeper nun - nach den gezeigten Auftritten auf der Weltbühne - wieder seinem Alltagsgeschäft nachgehen.

Bei der Borussia steht der 32-Jährige zwar noch bis zum Sommer 2023 unter Vertrag, doch seine Leistungen bei der EURO 2020 haben ihn sicherlich auch bei einigen Top-Klubs auf den Zettel gespielt. Ein Verbleib in Gladbach ist derzeit nicht definitiv gesichert.

Sommer fühlt sich wohl, doch er lässt sich "überraschen"

Schon Gladbachs Schweizer Legende Jörg Stiel meinte kürzlich, dass Sommer in dieser Form auch "für Real Madrid oder den FC Barcelona spielen" könne. Ob nun ausgerechnet diese beiden Vereine, die derzeit bekanntlich auf Thibaut Courtois oder Marc-André ter Stegen vertrauen, an dem Schweizer interessiert sind, sei dahingestellt.

In jedem Fall fühlt sich Sommer ob des aktuellen Hypes um seine Person geschmeichelt. "Ich bin in einem sehr tollen Klub, ja, und das schon seit 2014. Ich genieße momentan all die Sachen, die um mich herum gerade passieren", ließ Sommer jüngst gegenüber der Schweizer Zeitung Blick wissen.

Die lange Verbundenheit zur Borussia bedeutet jedoch nicht automatisch, dass der Torhüter auch seinen noch zwei Jahre gültigen Vertrag auch erfüllen wird, denn ein klares Bekenntnis zu einer weiteren Zusammenarbeit blieb zunächst aus.

"Ich habe einen Vertrag bei Borussia Mönchengladbach bis 2023 und lasse mich überraschen, was die Zukunft bringt", war hierzu die mehrdeutige Aussage Sommers.

Yann Sommer
Yann Sommers Jubel ging um die Welt / Justin Setterfield/Getty Images

Denkbar ist, dass sich die Borussia auch im Bezug auf einen Verbleib ihres Torhüters in Geduld üben muss. Denn Sommer will sich die Zeit nehmen, die letzten Wochen, in denen er die Welt begeisterte und zudem zum zweiten Mal Vater wurde, erst zu verarbeiten.

"Ich bin ein gefühlvoller Mensch. Dieses Turnier, die Reisen, die Geburt – es war unglaublich viel. Sogar die ersten drei, vier Tage nach dem Turnier ist man noch irgendwie im Tunnel. Die Tage, in denen man alles realisiert, sich hinsetzt und bewusst genießt, kommen erst später. Dann werden alle Emotionen nochmals hochkommen", gestand Sommer.

Zum anderen ist weiterhin unklar, inwiefern die Borussia selbst ein Interesse daran haben könnte, Sommer bei einem entsprechenden Angebot ziehen zu lassen. Denn die Verhandlungen mit anderen Verkaufskandidaten könnten sich noch eine Weile hinziehen und mit Tobi Sippel hätte man zudem eine ziemlich weiche Rückfall-Ebene.

facebooktwitterreddit