90min
VfL Wolfsburg

Wolfsburg ist an Berghuis interessiert - Brekalo erneut im Blickfeld anderer Klubs

Dominik Hager
Steven Berghuis könnte die Wölfe für nur vier Millionen verstärken.
Steven Berghuis könnte die Wölfe für nur vier Millionen verstärken. / Soccrates Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nachdem so gut wie klar ist, dass Mark van Bommel das Zepter von Oliver Glasner übernimmt, können wir uns darauf einstellen, dass immer wieder holländische Landsmänner mit den Wölfen in Verbindung gebracht werden. Die holländische Quelle Voetbal International berichtet von einem Wolfsburger Interesse an Feyenoord-Kapitän Steven Berghuis. Zudem nehmen die Gerüchte um Josip Brekalo erneut Fahrt auf.


Macht der VfL Wolfsburg Ernst beim offensiven Mittelfeldspieler Steven Berghuis? Der Bundesligist soll bereits unter Oliver Glasner am 29-Jährigen interessiert gewesen sein und möchte Berghuis nun für die kommende Champions-League-Saison laut des Berichts verpflichten. Ermöglichen könnte dies eine Ausstiegsklausel, die bei läppischen vier Millionen Euro liegen soll.

18 Tore und 14 Vorlagen: Berghuis brilliert in der Eredivisie

Berghuis ist im rechten Mittelfeld beheimatet und hat soeben eine grandiose Saison hinter sich gebracht. In 31 Liga-Spielen erzielte er 18 Tore und gab 14 Vorlagen. Eine beeindruckende Bilanz, die durchaus darauf schließen lässt, dass der Holländer auch die Wölfe verstärken könnte. Allerdings erhält der VfL Konkurrenz von der PSV Eindhoven, die Berghuis ebenfalls verpflichten möchte.

Ein Wechsel nach Wolfsburg könnte für den Spieler jedoch die interessantere Möglichkeit sein, zumal er das Ziel verfolgen dürfte, auch endlich außerhalb von Holland erfolgreich zu sein. Für den 29-Jährige wäre es der zweite Anlauf, nachdem er vor fünf Jahren beim FC Watford in England scheiterte. Die fußballerischen Fähigkeiten und seine Erfahrung sprechen jedoch dafür, dass es im zweiten Anlauf klappen könnte.

Beim VfL Wolfsburg könnte er die Offensive bereichern, die trotz der starken Saison ab und an Luft nach oben ließ. Zudem droht dem Tabellen-Vierten der Verlust von Maximilian Philipp und Josip Brekalo. Während die Wölfe sich beim geliehenen Philipp mit Dinamo Moskau noch bei der Ablöse einig werden müssen, wird Brekalo von zahlreichen Klubs umworben.

Klubs aus Italien und England zeigen Interesse: Verlässt Brekalo die Wölfe?

Josip Brekalo
Josip Brekalo könnte die Wölfe in Richtung Italien oder England verlassen. / ODD ANDERSEN/Getty Images

Laut Informationen der BILD sollen Klubs aus der Premier League und der Serie A an dem linken Mittelfeldspieler weiterhin interessiert sein. Konkret handelt es sich dabei um die AC Mailand, AC Florenz, SSC Neapel, Leeds United und dem FC Everton. Interessant dürfte für den Außenbahnspieler vor allem ein Wechsel nach Mailand sein, zumal er mit den Rossoneri in der Champions League spielen könnte. Alle anderen Klubs können ihn das im Gegensatz zu den Wölfen nicht bieten.

Der 22-Jährige hat in der abgelaufenen Runde vor allem mit seinem Dreierpack gegen Union Berlin auf sich aufmerksam gemacht. Doch auch gegen seinen Ex-Verein VfB Stuttgart glänzte er mit zwei Vorlagen. Ob ein Wechsel für Brekalo Sinn macht, ist jedoch zweifelhaft. Der Kroate hat es schließlich nach vielen Jahren als unausgereiftes Talent endlich zum Leistungsträger und Stammspieler geschafft.

Jedoch bleibt festzuhalten, dass die Tradition und Größe von Milan natürlich auch einen gewissen Charme haben. Laut Angaben der Bild würde die Ablöse für Brekalo (Vertrag bis 2023) etwa 15 Millionen betragen. Für diesen Preis könnte der Klub Maximilian Philipp und Steven Berghuis verpflichten, wodurch der Deal auch für die Wölfe einen gewissen Reiz hätte.

facebooktwitterreddit