90min
Werder Bremen

Werders Stürmersuche: Reicht das Geld für Wunschkandidat Marvin Ducksch?

Simon Zimmermann
Marvin Ducksch ist Werders Wunschstürmer
Marvin Ducksch ist Werders Wunschstürmer / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Werder Bremen ist auf Stürmersuche. Die Zeit drängt für den SVW. Wunschkandidat an der Weser soll Hannovers Marvin Ducksch sein. Ob der erfahrene Zweitliga-Knipser finanzierbar ist, bleibt aber fraglich.


Keinen zweiten Stürmer habe er beim Pokal-Aus in Osnabrück auf der Bank gehabt, monierte Werder-Coach Markus Anfang. Josh Sargent war der letzte der vier SVW-Angreifer, die das Weite suchten. Der US-Stürmer folgte Milot Rashica zu Norwich City. Auch Yuya Osako (Kobe) und Johannes Eggestein (Antwerpen) wurden verkauft, um dringend benötigte Einnahmen zu generieren.

Im Werder-Kader ist Niclas Füllkrug als einziger etablierter Mittelstürmer verblieben. Mit Nick Woltemade und Eren Dinkci stehen Anfang dahinter nur noch zwei 19-Jährige zur Verfügung. Klar ist, dass die Bremer Verantwortlichen so schnell wie möglich Verstärkungen für die Offensive präsentieren wollen. Sportchef Frank Baumann bekräftigte gegenüber der Deichstube, dass ein Neuzugang am besten noch in dieser Woche verpflichtet werden soll.

Ducksch soll bei Werder für Tore sorgen

Laut der Bild führt aktuell die heißeste Spur zu Marvin Ducksch. Der 27-jährige Torjäger von Hannover 96 soll ganz oben auf der Wunschliste stehen. Ducksch hatte zum Liga-Auftakt noch zum 1:1 gegen Werder getroffen.

Sein Vertrag in Hannover ist nur noch in dieser Saison gültig. Entsprechend hofft man an der Weser, dass ein Transfer zu vernünftigen Konditionen möglich ist (Marktwert: zwei Millionen Euro). "Ich kann keinen Verein bestätigen, aber auch nichts dementieren. Es ist nichts Ungewöhnliches, dass andere Vereine auf gute Spieler schauen. Dass Duckschi weiß, wo das Tor steht, sehen auch andere", hält sich 96-Sportdirektor Marcus Mann gegenüber der Bild bedeckt.

Kann sich Werder Ducksch überhaupt leisten?

Mindestens 1,5 Millionen Euro Ablöse würde Ducksch wohl kosten. Ob das für Werder finanziell machbar ist, bleibt aktuell noch ungewiss. Fest steht, mit dem 27-Jährigen würde Bremen einen erfahrenen Zweitliga-Torjäger bekommen. In der vergangenen Saison erzielte Ducksch 16 Treffer und bereitete sieben Tore vor. Trainer Anfang kennt er noch aus gemeinsamen Tagen in Kiel. Damals wurde Ducksch mit 18 Treffern Torschützenkönig der 2. Liga.

Markus Anfang
Anfang hätte Ducksch gerne in seinem Kader / Cathrin Mueller/Getty Images

"Wir arbeiten auf Hochtouren. Es gibt Spieler, die du haben willst, aber teuer sind. Und wir können nicht so handeln, wie wir handeln wollen", weiß Anfang um die finanzielle Situation in Bremen. Wunsch und Wille, Duksch zu verpflichten, dürften also grundsätzlich da sein. Ob es finanziell für einen Transfer reicht, scheint aber völlig offen. Klar ist, die Zeit drängt!

facebooktwitterreddit