Manchester United

Rooney spricht Klartext: Von diesen zwei Stars muss United sich trennen

Jan Kupitz
Wayne Rooney
Wayne Rooney / Shaun Botterill/GettyImages
facebooktwitterreddit

Manchester United erlebt eine ernüchternde Saison und droht die Champions League zu verpassen. Wayne Rooney glaubt, dass der bevorstehende Umbruch zwei bis drei Jahre dauern wird und empfiehlt den Red Devils, sich von Paul Pogba und Cristiano Ronaldo zu trennen.


Mit dem 1:1 gegen Leicester erlebte Man United am Wochenende den nächsten Rückschlag im Kampf um den letzten verbliebenen Champions-League-Rang. Geht es nach Wayne Rooney, ist das Verpassen der Königsklasse vermutlich auch besser. "So wie es aussieht, würden sie in diesem Wettbewerb nicht konkurrenzfähig sein, selbst wenn sie sich dafür qualifizieren würden", fand die United-Legende gegenüber Sky Sports klare Worte.

"Es war eine seltsame Saison", führte der ehemalige Angreifer aus. "Ich war schon ein paar Mal vor Ort, um sie live zu sehen. Sie sehen aus wie eine Mannschaft voll von Einzelspielern. Wenn sie einen Fehler machen, sieht es immer sehr schwierig für sie aus, sich als Team zu erholen."

Rooney unterstrich, dass sein Herzensverein "eine schwierige Zeit" durchmache und er denke, dass "jeder möchte, dass die Situation des Managers so schnell wie möglich geklärt wird. Sie müssen sich in den nächsten zwei oder drei Jahren neu aufstellen, um sicherzustellen, dass sie wieder konkurrenzfähig sind."

Trainerfrage: Pochettino als Rooneys Favorit

Ginge es nach ihm, sollten die Red Devils Mauricio Pochettino ins Old Trafford holen. "Ich denke, Pochettino hat es in der Premier League geschafft. Er kennt die Premier League", nannte Rooney Pochettinos Vorzüge gegenüber dem ebenfalls gehandelten Erik ten Hag. Dass der Argentinier auf junge Spieler baue, gefalle ihm ebenfalls, so der heutige Derby-County-Trainer weiter.

"Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich ihn [Pochettino] wählen. Man müsste ihm Zeit geben, damit er dem Verein und der Mannschaft seinen Stempel aufdrücken kann. Wenn man ihm Zeit gibt, denke ich, dass er es gut machen würde."

Rooney mit Klartext: Pogba und CR7 sollten gehen

Apropos Stempel aufdrücken: Auch bei Paul Pogba hatten sich die Red Devils erhofft, dass er nach seiner Rückkehr zu United der führende Spieler im Mittelfeld sein würde. Doch der Franzose enttäuscht oftmals - Rooney ist der Meinung, dass es besser wäre, sich im Sommer zu trennen.

"Ich denke, es ist ein Punkt erreicht, an dem es für ihn wahrscheinlich besser ist, weiterzuziehen. Wenn Paul ehrlich zu sich selbst ist, hat er seit seiner Rückkehr zu Manchester United wahrscheinlich nicht den Einfluss gehabt, den er sich gewünscht hätte", sprach Rooney Klartext.

"Ich beobachte ihn für Frankreich und er ist ein ganz anderer Spieler. Die Fähigkeit, die Vision und die Kontrolle über das Spiel sind bei Frankreich immer vorhanden. Bei United hat es für ihn nicht ganz geklappt, und es gibt ein paar Spieler, von denen sie sich trennen müssen."

TOPSHOT-FBL-EUR-C1-MAN UTD-ATLETICO MADRID
Pogba und Ronaldo haben laut Rooney keine Zukunft bei United / PAUL ELLIS/GettyImages

Dazu gehört laut Rooney auch Cristiano Ronaldo, der nach Meinung der Vereinslegende "in die Jahre gekommen" ist. "Er ist sicher nicht mehr der Spieler, der er mit 20 war, und das kommt vor. Er ist torgefährlich, aber ich denke, dass sie während des restlichen Spiels mehr brauchen", so der 36-Jährige.

"Er hat zu Beginn der Saison in der Champions League wichtige Tore geschossen und gegen Tottenham einen Hattrick erzielt, aber ich denke, wenn man die Zukunft des Vereins im Auge hat, muss man auf jüngere, hungrige Spieler setzen, um United in den nächsten zwei oder drei Jahren nach vorne zu bringen", stellte Rooney klar.

Auf die Frage, ob er Ronaldos Rückkehr im vergangenen Sommer als Erfolg bewerte, antwortete er: "Im Moment muss man sagen, nein."

Stattdessen solle United auf Spieler wie Jadon Sancho und Marcus Rashford setzen. Auch Jesse Lingard würde Rooney behalten. "Sie haben gute junge Spieler und ich denke, dass Sancho nächstes Jahr besser sein wird. Marcus wird nächstes Jahr besser sein und sie haben gute junge Spieler. Ich denke, Jesse Lingard sollte für sie spielen, weil er Energie und Qualität mitbringt."

Auch ein Scott McTominay "hat sich gut entwickelt", weshalb Rooney glaubt, dass bei United etwas entstehen kann.

"Sie müssen ihnen nur Selbstvertrauen geben und sie davon überzeugen, dass sie gute Spieler sind, die auf einem besseren Niveau spielen. Ich bin mir sicher, dass der neue Trainer seine eigenen Spieler mitbringen wird, um zu versuchen, sie wieder nach oben zu bringen", zeigte sich die Sturmlegende hoffnungsvoll.


Alles zu Manchester United bei 90min

Alle United-News
Alle Transfer-News
Alle Premier-League-News

facebooktwitterreddit