Borussia Mönchengladbach

Die voraussichtliche Gladbach-Aufstellung gegen Eintracht Frankfurt

Philipp Geiger
Kehrt am Sonntagnachmittag an seine alte Wirkungsstätte zurück: Adi Hütter
Kehrt am Sonntagnachmittag an seine alte Wirkungsstätte zurück: Adi Hütter / Daniel Kopatsch/GettyImages
facebooktwitterreddit

Borussia Mönchengladbach ist am Sonntagnachmittag (Anpfiff 15:30 Uhr) bei Eintracht Frankfurt zu Gast. Nach dem 3:1-Heimerfolg gegen RB Leipzig will Adi Hütter auch an seiner alten Wirkungsstätte drei Punkte einfahren. In der Bankenmetropole muss der Gladbach-Coach allerdings nicht nur ohne Nico Elvedi auskommen.

Der Innenverteidiger wurde am letzten Spieltag nach einer Notbremse mit glatt Rot des Feldes verwiesen und für zwei Spiele gesperrt. Für den 25-Jährigen ist die Saison damit beendet. Neben Elvedi muss auch Manu Koné (10. Gelbe Karte) eine Sperre absitzen.

Christoph Kramer (muskuläre Probleme) und Marcus Thuram (Aufbautraining nach Oberschenkelverletzung) fallen ebenfalls aus. "Marcus wird voraussichtlich erst nächste Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen", erklärte Hütter auf der Presserunde am Freitagnachmittag. Laszlo Benes hingegen steht nach überstandener Oberschenkelzerrung wohl wieder zur Verfügung.

"Wir haben die Chance, nach dieser verkorksten Saison noch einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen."

Adi Hütter

Gegen seinen Ex-Verein will Hütter den Schwung vom letzten Spieltag mitnehmen und versuchen, "auch in Frankfurt zu gewinnen", so der Österreicher. "Wir haben die Chance, nach dieser verkorksten Saison noch einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen, sofern wir die letzten beiden Spiele gewinnen." Auch gegen die SGE gelte es, kompakt und unangenehm zu sein sowie "unser Tor bestmöglich zu verteidigen", führte der Rose-Nachfolger weiter aus.

Nach dem Einzug ins Europa-League-Finale am Donnerstagabend geht Hütter davon aus, dass Oliver Glasner rotieren wird. "Ich glaube, Frankfurts Fokus liegt auf diesem Finale. Das ist auch ganz normal", erklärte der 52-Jährige, da die Hessen im Falle eines Triumphes "in der neuen Saison einen fixen Platz in der Champions League" haben. Sein Landsmann sei aber auch ein Trainer, der versucht, dass "seine Mannschaft im Rhythmus bleibt. Wir müssen uns auf alles einstellen", so der Gladbach-Coach.

Christoph Kramer, Stefan Lainer
Fällt mit muskulären Problemen aus: Christoph Kramer (l.) / Matthias Hangst/GettyImages

Aufgrund der Sperren von Koné und Elvedi muss Hütter in seiner Startelf zwei Veränderungen vornehmen. Für den Schweizer dürfte Marvin Friedrich in die Anfangsformation rücken und zusammen mit Ramy Bensebaini und Jordan Beyer die Dreierkette vor Schlussmann Yann Sommer bilden. Matthias Ginter hingegen muss wohl erneut mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen. Luca Netz und Stefan Lainer übernehmen voraussichtlich die Außenbahnen.

Im zentralen Mittelfeld muss Hütter etwas improvisieren. Denkbar ist, dass Jonas Hofmann um eine Position nach hinten rückt und neben Florian Neuhaus aufläuft. Alassane Plea dürfte in die Startelf zurückkehren und zusammen mit Kapitän Lars Stindl die offensiven Halbpositionen besetzen. Der Platz im Angriffszentrum ist für Breel Embolo reserviert.

Die voraussichtliche Gladbach-Aufstellung gegen Eintracht Frankfurt im Überblick:


Alles zur Borussia bei 90min:

Alle Gladbach-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit