90min
VfL Wolfsburg

Springt Wolfsburg aufs Trainer-Karussell auf? Van Bommel könnte beim VfL übernehmen

Dominik Hager
Apr 28, 2021, 10:40 AM GMT+2
BSR Agency/Getty Images
facebooktwitterreddit

Das Trainer-Karussell in der Bundesliga dreht sich kräftig weiter. Der einzige Top-8-Klub der Liga, der mit dem gleichen Trainer wie zur Saison 2020/21 in die neue Runde starten könnte, wäre der VfL Wolfsburg. Das angespannte Verhältnis zwischen Oliver Glasner und Jörg Schmadke ist allerdings auch bestens bekannt. Es spricht also einiges dafür, dass es trotz der sportlichen Erfolge auch bei den Wölfen einen Trainerwechsel geben könnte.

Oliver Glasner ist auf dem Trainermarkt heiß begehrt. Aufgrund der Streitigkeiten mit Sportdirektor Schmadke und dessen Ausstiegsklausel in Höhe von fünf Millionen Euro sehen Klubs wie Eintracht Frankfurt oder RB Leipzig ihre Chance gekommen. Schließlich haben beide Vereine unlängst erst ihren eigenen Coach an einen Rivalen verloren. Bayer Leverkusen könnte als Kandidat dazu kommen, zumal Hannes Wolf lediglich vom DFB ausgeborgt ist und eine Entscheidung noch nicht gefallen sein soll.

Wolfsburg präpariert sich für die Zeit nach Glasner: Macht es Mark van Bommel?

Der VfL Wolfsburg scheint sich für den Fall eines Abgangs bereits zu rüsten. Vermutlich wäre der Klub ohnehin froh, wenn man den erfolgreichen Coach nicht selbst rauswerfen müsste. Als Nachfolger steht laut Angaben der SportBild Mark van Bommel ganz oben auf der Liste. Die Gespräche, die bereits im Herbst erste Anläufe nahmen, sollen bereits weit fortgeschritten sein. Der frühere Mittelfeldspieler vom FC Barcelona und Bayern München ist seit 2019 ohne Job und hat bereits damals gesagt, dass ihn ein Engagement in der Bundesliga reizen würde.

Der 44-Jährige würde mit seiner Art, Fußball spielen zu lassen, gut nach Wolfsburg passen und gilt auch als Verfechter des 4-3-3 System, für das der Wolfsburger Kader wie gemacht ist. Seine Arbeitermentalität und internationale Erfahrung als Spieler könnten den Verein ebenfalls helfen. Sonderlich viel Erfahrung besitzt er als Coach jedoch nicht.

Bislang beschränkt sich diese mehr oder weniger auf seine 1,5-jährige Tätigkeit als Eindhoven-Cheftrainer. Dort holte er den standardmäßigen zweiten Platz hinter Ajax und wurde in der nächsten Saison zur Winterpause entlassen, nachdem er mit seinem Team nur Rang vier belegte. Wie gut der Holländer wirklich als Trainer ist, wird sich erst noch zeigen müssen.

Terzic ebenfalls ein Kandidat als Wolfsburg-Trainer?

Ein weiterer Kandidat, mit allerdings noch weniger Erfahrung wäre BVB-Coach Edin Terzic. Der junge Trainer konnte nach dem Aus von Lucien Favre auf sich aufmerksam machen. Der 38-Jährige begeistert mit viel Feuer und einer positiven und kämpferischen Einstellung. Der frühere Co-Trainer von Lucien Favre wirkt wie einer, der richtig Spaß an seiner Tätigkeit hat und damit auch erfolgreich sein kann. Eigentlich plant der BVB mit dem begeisterungsfähigen Borussen als Co-Trainer von Marco Rose weiterzumachen. Allerdings hat die Rückrunde sowohl bei Terzic als auch bei anderen Klubs für Begehrlichkeiten gesorgt. Einen Cheftrainerposten bei den Wölfen würde er vermutlich nicht ausschlagen.

Edin Terzic
Joosep Martinson/Getty Images

Laut Angaben der WAZ haben die Wolfsburger eine Verpflichtung von Terzic zumindest auf dem Zettel. Am Veto der Borussen würde es jedenfalls nicht scheitern. "Unser großer Wunsch ist, dass Edin weiter Bestandteil des Trainerteams von Borussia Dortmund ist. Wenn er aber mit anderen Wünschen auf uns zukäme, dann würden wir uns natürlich, wie wir es in Dortmund schon immer gemacht haben, unter Männern zusammensetzen und darüber sprechen," erklärte Sportdirektor Zorc bereits vor zwei Monaten gegenüber Sky.

facebooktwitterreddit