VfL Wolfsburg will aussortieren: Nicht nur Kruse steht vor dem Abflug

Dominik Hager
Kruse soll den VfL verlassen
Kruse soll den VfL verlassen / Cathrin Mueller/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der VfL Wolfsburg hat zwar im zweiten Teil der Rückrunde Boden gutmachen können, hat aber noch immer mit einem etwas zu aufgeblähten Kader zu kämpfen. Es befinden sich einige prominente Namen im Kader, die kaum spielen oder keine Leistung zeigen. Laut Sky-Redakteur Florian Plettenberg sitzen mehrere Spieler auf dem Schleuderstuhl.


Der VfL Wolfsburg möchte sich im Winter offenbar von mehreren Spielern trennen. Bereits seit mehreren Wochen gilt Luca Waldschmidt als Kandidat für eine Leihe. Als möglicher Interessent wurde Schalke 04 genannt. Der Angreifer befindet sich jedoch als Abschieds-Kandidat in einer prominenten Runde wieder. Unter anderem soll mit Maximilian Phillip ein weiterer Ex-Freiburger vor dem Absprung stehen. Der Stürmer hat in der Hinrunde lediglich drei Spiele absolviert und keinen Treffer erzielt.

Nicht viel besser lief es für Josip Brekalo, der nach seiner Serie-A-Leihe zurückkehrte, aber nur sechs Bundesligaspiele absolvieren durfte. Ebenfalls vor dem Aus steht Linksverteidiger Jerome Roussillon, der nicht am Brasilianer Otavio vorbeikommt und sportlich keine Rolle mehr spielt.

Kruse vor ungewisser Zukunft

Zu den Abschiedskandidaten gehört natürlich auch Max Kruse, der bei Kovac bereits vor einigen Monaten in Ungnade gefallen ist. Wie es für den begeisterten Poker-Spieler weiter geht, ist derzeit kaum zu vorhersagen. Allzu viel Fußball auf höchstem Niveau wird aber wohl nicht mehr drin sein, selbst wenn der Spieler verkündete, weitermachen zu wollen.

"Natzes Nutmeg" - Der 90min-Talk mit Nadine Angerer zur WM 2022 in Katar


Alles zu Wolfsburg bei 90min:

facebooktwitterreddit