VfL Bochum

Bericht: Thomas Letsch soll Reis-Nachfolger beim VfL Bochum werden

Simon Zimmermann
Thomas Letsch soll den VfL übernehmen
Thomas Letsch soll den VfL übernehmen / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der VfL Bochum hat offenbar einen Nachfolger für Thomas Reis gefunden. Thomas Letsch soll demnach anne Castroper übernehmen.


Nach der 1:3-Derbypleite auf Schalke musste Reis seinen Trainerposten räumen. Für den Aufstiegscoach des VfL übernahm Heiko Butscher interimsweise und konnte am Sonntag im Heimspiel gegen den 1. FC Köln (1:1) immerhin den ersten Saisonzähler einfahren. Auch wenn das Remis aufgrund des spätes Gegentreffers eher enttäuschend war.

Ungeachtet dessen, lief die Suche nach einem neuen Cheftrainer bereits an. Es scheint so, als könne der Tabellenletzte einen Reis-Nachfolger bereits zum Start der Länderspielpause präsentieren. Laut Bild soll der VfL vor der Verpflichtung von Thomas Letsch stehen. Der 54-jährige Schwabe trainiert aktuell den Eredivisie-Klub Vitesse Arnheim.

Knackpunkt, um den Deal perfekt zu machen, soll die Ablösesumme sein. Letsch steht in Arnheim noch bis Saisonende unter Vertrag. Der 54-Jährige selbst soll sich bereits für einen Wechsel nach Bochum entschieden haben.

Letsch ist seit Sommer 2020 Trainer von Vitesse. Zuvor stand er bei Austria Wien und drei Spiele bei Erzgebirge Aue an der Seitenlinie. Von 2012 bis 2015 war er zudem in verschiedenen Funktionen als Trainer bei RB Salzburg und dessen Farmteam FC Liefering aktiv.


Alles zu Bochum bei 90min:

facebooktwitterreddit