90min
Transfer

Schalke und Köln heiß auf VfB-Reservisten

Jan Kupitz
Philipp Klement wird den VfB wohl verlassen
Philipp Klement wird den VfB wohl verlassen / Christian Kaspar-Bartke/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Schalke und der 1. FC Köln wollen sich offenbar beim VfB Stuttgart bedienen: Erik Thommy bzw. Philipp Klement haben es den beiden Klubs angetan.


Mit ihren Einsatzzeiten konnten beide Akteure in der vergangenen Saison nicht wirklich zufrieden sein. Während Klement in der Bundesliga nur 18-mal (zweimal in der Startelf) zum Einsatz gekommen war, waren es bei Thommy nach einer schweren Armverletzung sogar nur acht Spiele (dreimal in der Startelf), in denen er sich beweisen durfte.

Klement und Thommy wollen wechseln

Da das Duo in der laufenden Vorbereitung ebenfalls nur überschaubare Minuten vorzuweisen hatten, sehen sich beide Akteure laut kicker-Angaben "in ihren Gedanken bestärkt, den Klub in diesem Sommer noch zu verlassen". Demnach sei es möglich, dass sie dem VfB-Tross, der am Samstag ins Trainingslager nach Kitzbühel aufbricht, schon gar nicht mehr angehören werden.

Bei Klement steht ein Wechsel zum 1. FC Köln im Raum, wo mit Steffen Baumgart sein ehemaliger Förderer vom SC Paderborn an der Seitenlinie steht. Da der Effzeh durch die Verkäufe von Ismail Jakobs (sieben Millionen Euro) und Sebastiaan Bornauw (15 Millionen Euro) wieder etwas entspannter mit dem Transferbudget umgehen kann, können sie das Werben um den Spielmacher intensivieren.

Thommy könnte es dagegen zum FC Schalke ziehen, dem nach dem Abgang von Benito Raman noch ein wenig Tempo in der Offensive gut täte. Laut kicker deuten sich zwischen den Parteien "konkrete Schritte" an.

facebooktwitterreddit