VfB Stuttgart

Mislintat schürt Hoffnung auf Silas-Rückkehr: "Ist top unterwegs"

Dominik Hager
Der VfB wartet sehnsüchtig auf die Rückkehr von Silas Katompa Mvumpa
Der VfB wartet sehnsüchtig auf die Rückkehr von Silas Katompa Mvumpa / Lars Baron/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der VfB Stuttgart hofft, dass Silas Katompa Mvumpa nach der Identitätsaffäre schon bald wieder sportlich für Schlagzeilen sorgen kann. Der Außenbahnstürmer war im vergangenen Jahr einer der Senkrechtstarter in der Bundesliga, ehe ihn ein Kreuzbandriss vorzeitig aus der Bahn schmiss.


Vier Monate sind inzwischen vergangen, seitdem sich Silas im Spiel gegen den FC Bayern die schwere Knieverletzung zugezogen hat. Demnach kann der 22-Jährige derzeit noch nicht mit seinen Teamkollegen trainieren und arbeitet stattdessen individuell an seinem Reha-Programm.

Silas-Rückkehr vor Jahrsende: "Er ist weit in der Reha"

Sportdirektor Sven Mislintat schürt aber nun Hoffnung, dass es mit dem Comeback nicht mehr ganz so lange dauert. "Er ist top unterwegs, ist weit in der Reha. Er trainiert hart. Wir haben die Hoffnung, dass es eher kürzer als länger wird", berichtet er gegenüber dem kicker. Auf einen anvisierten Zeitpunkt für die Rückkehr wollte sich Mislintat aber nicht festlegen.

Das Fachmagazin geht davon aus, dass ursprünglich ein Ausfall bis November oder gar bis Jahresende kalkuliert wurde. Es erscheint gut möglich, dass es hierbei bleibt, zumal laut Mislintat auf Silas dennoch "ein langer Weg" warte, bei dem es im "Zeitplan vielleicht auch mal eine Verschiebung nach hinten" geben könne.

Chris Führich
Chris Führich soll Silas zunächst ersetzen / Stuart Franklin/Getty Images

Letztlich ist es auch in den seltensten Fällen sinnvoll, bei einem Kreuzbandriss etwas zu überstürzen. Für den VfB wäre eine rasche Rückkehr zweifellos wichtig. In der letzten Spielzeit markierte Silas wettbewerbsübergreifend 14 Tore und gab fünf Vorlagen. Gerade nach dem Abgang von Nicolás González sind seine Power und Torgefahr gefragt wie nie.

Immerhin hat der VfB mit dem Transfer von Chris Führich die Lücke auf der rechten Seite fürs Erste gestopft. Der frühere Paderborn-Kicker soll mit guten Leistungen dafür sorgen, dass man bei Silas nichts überstürzt.

facebooktwitterreddit