VfB Stuttgart

VfB Stuttgart muss gegen Leverkusen auf Sasa Kalajdzic verzichten

Jan Kupitz
Sasa Kalajdzic
Sasa Kalajdzic / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bitterer Rückschlag für den VfB Stuttgart: Sasa Kalajdzic wird den Schwaben am Wochenende nicht zur Verfügung stehen.


Die Lage im Ländle wird immer ernster. Mittlerweile hat der VfB bereits vier Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz, hinzu kommen erste Berichte auf, dass Pellegrino Matarazzo aufgrund seiner taktischen Herangehensweise im Team nicht mehr unumstritten ist.

Um die Nerven etwas zu beruhigen, muss für die Stuttgarter endlich mal wieder ein Sieg her! Seit zwei Monaten hat der VfB kein Pflichtspiel mehr gewonnen.

Die Chancen dafür stehen am Wochenende leider nicht besonders gut, schließlich geht es zu Bayer Leverkusen, das am vergangenen Spieltag den BVB mit 5:2 abschoss. Zu allem Überfluss muss Matarazzo auch noch auf zwei Stammspieler verzichten: Neben Waldemar Anton (Corona) fällt auch Sasa Kalajdzic aus. Der Österreicher hat einen Schlag auf die Wade erlitten und wird nicht rechtzeitig fit.

Für Kalajdzic könnte womöglich Omar Marmoush in die Startelf rücken, der in den letzten Wochen wegen des Afrika Cups gefehlt hatte. "Er ist sehr motiviert und voll einsatzbereit", betonte Matarazzo auf der Pressekonferenz vor der Partie.

"Bei unseren Offensivaktionen geht es darum, dass wir unsere Chancen erkennen und diese zielstrebig nutzen", forderte der VfB-Coach als Erfolgsrezept. "Wir brauchen auch eine gute Restverteidigung."


Alles zum VfB Stuttgart bei 90min:

facebooktwitterreddit