VfB Stuttgart

VfB Stuttgart: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Bayern München

Philipp Geiger
Gibt sich vor dem Auswärtsspiel in München kämpferisch: Pellegrino Matarazzo
Gibt sich vor dem Auswärtsspiel in München kämpferisch: Pellegrino Matarazzo / Simon Hofmann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der VfB Stuttgart gibt am späten Sonntagnachmittag (Anpfiff 17:30 Uhr) seine Visitenkarte beim FC Bayern München ab. Können die abstiegsbedrohten Schwaben nach fünf sieglosen Ligaspielen in München etwas Zählbares mitnehmen? Chefcoach Pellegrino Matarazzo gibt sich vor dem Südschlager kämpferisch.

Am Freitagabend durfte sich der VfB über Schützenhilfe aus Bochum freuen. Der Aufsteiger feierte gegen Arminia Bielefeld einen Last-Minute-Sieg. Der Tabellenvorletzte hat damit weiterhin zwei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz, den die Schwaben belegen. Nach der Arminia-Pleite gilt es für die Matarazzo-Elf, die eigenen Hausaufgaben zu machen. "Wir fahren nicht dorthin, um bei der Meisterfeier der Münchener dabei zu sein, sondern um unsere eigene Geschichte zu schreiben", betonte der Übungsleiter auf der obligatorischen Pressekonferenz.

In der Allianz Arena erwartet Matarazzo einen top-besetzten FC Bayern München, der zur Übergabe der Meisterschale drei Punkte einfahren will. "Für uns geht es darum, die Partie lange offenzuhalten, in jeden Zweikampf mit 100 Prozent Einsatz reinzugehen", forderte der Cheftrainer. "Am Anfang steht der Glaube an die eigene Stärke."

Auf dem Platz brauche man Mut, Härte, Intensität und ein geschlossenes Auftreten. "Fakt ist: Wir wollen in München punkten", stellte der 44-Jährige klar.

Fragezeichen hinter Massimo - Mavropanos wohl einsatzbereit

Pascal Stenzel (Bauchmuskelverletzung), Clinton Mola (Hüftprobleme), Naouirou Ahamada (Aufbautraining nach Zehenbruch), Jordan Meyer (Meniskusriss), Nikolas Nartey, Silas und Mohamed Sankoh (alle Aufbautraining) fallen für den Südschlager verletzungsbedingt aus. Ein Fragezeichen steht zudem hinter Roberto Massimo, der sich mit Rückenproblemen herumplagt.

Bei Konstantinos Mavropanos, der nach einem Schlag oberhalb des Beckenkamms nur eingeschränkt trainieren konnte, zeigte sich Matarazzo optimistisch, "dass er am Sonntag dabei sein kann".

Konstantinos Mavropanos
Konnte unter der Woche nur eingeschränkt trainieren: Konstantinos Mavropanos / Matthias Hangst/GettyImages

Am vergangenen Spieltag stellte Matarazzo gegen Wolfsburg (1:1) in der Defensive auf eine Dreierkette um. Gut möglich, dass der VfB-Coach an diesem System festhält und erneut Mavropanos, Waldemar Anton und Hiroki Ito aufbieten wird. Zwischen den Pfosten steht Florian Müller. Kapitän Wataru Endo und Atakan Karazor werden im zentralen Mittelfeld erwartet, wobei Letztgenannter den defensiveren Part übernimmt.

Während Borna Sosa auf der linken Außenbahn gesetzt ist, könnte Erik Thommy die Gegenseite übernehmen.

Chris Führich bescherte den Schwaben am vergangenen Wochenende mit seinem Jokertor einen späten Punktgewinn. Der 24-Jährige könnte für Omar Marmoush in die Startelf rücken und zusammen mit Tiago Tomas die offensiven Außenbahnen besetzen. Komplettiert wird die Anfangsformation durch Sasa Kalajdzic.

Die voraussichtliche VfB-Aufstellung gegen Bayern:


Alles zum VfB bei 90min:

Alle VfB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit