VfB Stuttgart

Bei Abstieg weg? Die komplizierten Bedingungen bei VfB-Leihgabe Tiago Tomas

Simon Zimmermann
Ob Tiago Tomas beim VfB bleibt, ist offen
Ob Tiago Tomas beim VfB bleibt, ist offen / Matthias Hangst/GettyImages
facebooktwitterreddit

Sollte der VfB Stuttgart tatsächlich absteigen, ist die Zukunft von Sporting-Leihgabe Tiago Tomas völlig offen. Das Vertragswerk im Leih-Deal ist entsprechend kompliziert.


Eigentlich ist Tiago Tomas für eineinhalb Jahre bis Sommer 2023 von Sporting an den VfB Stuttgart ausgeliehen. Die Schwaben bezahlten dafür ein Leih-Gebühr von 500.000 Euro und können den 19-jährigen Portugiesen für 15 Millionen Euro per Kaufoption fest verpflichten.

Eigentlich! Denn der VfB steckt zwei Spieltage vor Saisonende tief im Abstiegs-Schlamassel. Zwar reichte es im Heimspiel gegen Wolfsburg doch noch zu einem Punkt, die Hertha am rettenden Ufer ist allerdings weiter vier Zähler entfernt.

Vieles spricht dafür, dass die Stuttgarter in die Relegation müssen. Ob der Klassenerhalt dann gelingt, entscheidet sich im Duell mit dem Zweitliga-Dritten. Der Ausgang wird die Zukunft von Tomas maßgeblich beeinflussen.

Die Details beim Leih-Deal mit Sporting

Wie der kicker berichtet, besitzt Sporting die Option, den Angreifer bei einem VfB-Abstieg im Sommer zurückzuholen. In Lissabon steht Eigengewächs Tomas noch bis 2025 unter Vertrag. Die Schwaben können diese Option aber offenbar kontern und Tomas für zwölf bis 13 Millionen Euro schon diesen Sommer fest verpflichten.

Ob das bei einem Abstieg finanziell möglich wäre, bleibt abzuwarten. Hoffen, dass man den sechsfachen U21-Nationalspieler teuerer wiederverkaufen könnte, sollte man eher nicht. Sein Marktwert wird aktuell auf fünf Millionen Euro geschätzt. Mit drei Treffern in bislang zwölf Bundesliga-Spielen konnte sich der junge Portugiese bislang auch nicht unbedingt ins Rampenlicht schießen.


Alles zum VfB Stuttgart bei 90min:

Alle VfB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit