90min
VfB Stuttgart

VfB Stuttgart: Arsenal-Talent als möglicher Gonzalez-Nachfolger im Visier

Jan 12, 2021, 11:16 AM GMT+1
Dundalk FC v Arsenal FC: Group B - UEFA Europa League
Folarin Balogun ist Sven Mislintat bestens bekannt | Charles McQuillan/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die Winter-Transferperiode könnte für den VfB Stuttgart einige personelle Veränderungen bereithalten. Neben den Gerüchten um die Abgänge von Nicolas Gonzalez und Tanguy Coulibaly gibt es nun die ersten Meldungen zu potenziellen Nachfolgern. Ein Kandidat ist dabei Folarin Balogun aus der Jugend des FC Arsenal.

Sollte Gonzalez den VfB tatsächlich demnächst verlassen, hätten die Stuttgarter wohl bereits einen designierten Nachfolger an der Angel. Dabei könnte das frühere Engagement von Sven Mislintat beim FC Arsenal für vereinfachte Verhandlungen sorgen. Der jetzige Stuttgarter Sportdirektor des VfB leitete von Dezember 2017 bis zum Februar 2019 die Scouting-Abteilung der Gunners und pflegt dementsprechende Kontakte zu seinem alten Arbeitgeber.

Balogun als Gonzalez-Ersatz - Konkurrenz ist jedoch groß

Als Objekt des Stuttgarter Interesses wird laut Sky der 19-jährige Engländer Folarin Balogun gehandelt, der VfB befinde sich "auf jeden Fall in Gesprächen und im Rennen", ließ der Sender wissen. Stürmer Balogun wurde in New York geboren und spielte in der U18 auch noch für die Nationalmannschaft der USA, bevor er sich danach für England entschied.

Als damals 16-Jähriger trat der flinke Angreifer im Sommer 2017, also noch vor Mislintats Amtsantritt, der Arsenal-Jugend bei. Mittlerweile lief Balogun auch schon für die Profis in der laufenden Europa League auf, dabei konnte er in vier Einsätzen zwei Tore und eine Vorlage sammeln.

Folarin Balogun
Balogun lässt Dundalks Keeper Rogers keine Chance | Charles McQuillan/Getty Images

Jedoch sollen an dem Talent auch andere namhafte Klubs interessiert sein "halb Europa" jage den 19-Jährigen. Allerdings könnte der bislang in der Premier League noch nicht eingesetzte Balogun beim VfB eher den Durchbruch bei den Profis schaffen, als bei den internationalen Top-Adressen, demnach ist ein möglicher Wechsel nicht abwegig.

facebooktwitterreddit