90min
VfB Stuttgart

Transfer-Update beim VfB Stuttgart: Millot, Simy und Co.

Tal Lior
Christian Kaspar-Bartke/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der VfB Stuttgart hat in der bisherigen Transferperiode fünf Neuzugänge dazu geholt, fast alle davon als Investition in die Zukunft. An sofortige Verstärkungen ist man zum jetzigen Stand nicht interessiert. Welche Deals könnte Sportdirektor Sven Mislintat noch bis zum Saisonende eintüten? Hier gibt es den derzeitigen Stand der Dinge bei den offenen Transferakten beim VfB Stuttgart.

1. Enzo Millot - Starkes Interesse

FC Lausanne-Sport v AS Monaco - Pre-Season Friendly
RvS.Media/Monika Majer/Getty Images

Der VfB Stuttgart wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit in den kommenden Tagen mit Enzo Millot verstärken. Das 19-jährige Mittelfeld-Juwel steht nur noch bis 2022 bei der AS Monaco unter Vertrag und wird deshalb lediglich rund 1,5 Millionen Euro kosten.

Millots Berater Predrag Risticvic bestätigte kürzlich gegenüber Bild, dass der Spieler für seine Entwicklung unbedingt nach Stuttgart wechseln möchte.

Der U19-Nationalspieler Frankreichs hat in seiner Karriere drei Pflichtspiele für die Monaco-Profis bestritten.

2. Carlos Rodríguez - Kein Thema

Carlos Rodriguez
Jam Media/Getty Images

Mit der mexikanischen Auswahl hat sich der 24-jährige Carlos Rodríguez kürzlich die Bronze-Medaille bei der Olympiade in Tokio gesichert. Der Mittelfeldspieler lieferte ein starkes Turnier ab und verzeichnete in fünf Partien zwei Tore.

Für den VfB wäre sicherlich ein solcher Spieler eine große Bereicherung, in diesem Transfer-Sommer kann man aber wegen des wahrscheinlichen Verbleibs von Orel Mangala einen Wechsel ausschließen.

Rodríguez ist zudem in der mexikanischen Liga ein etablierter Star und deshalb für mittelgroße europäische Klubs kaum bezahlbar, da die mexikanischen Klubs nicht auf Transfereinnahmen angewiesen sind.

Man sollte auch erwähnen, dass das Gerücht einer eher unbekannten französischen Online-Plattform entstammt, weshalb man die Geschichte vorerst nicht weiter beachten sollte.

3. Simy - (Derzeit) Kein Thema

Tochukwu Simy
Silvia Lore/Getty Images

Der VfB Stuttgart will Sasa Kalajdzic in diesem Sommer nur für eine Rekordablöse von deutlich über 30 Millionen Euro ziehen lassen, ein Abgang ist dementsprechend eher unwahrscheinlich. Deshalb ist auch der 1,98-Meter große Crotone-Stürmer Simy, der kürzlich durch Alfredo Pedullà mit dem VfB in Verbindung gebracht wurde, vorerst kein Thema.

4. Wahid Faghir - Große Konkurrenz

An Wahid Faghir, der Ende Juni als möglicher Neuzugang für den VfB genannt wurde, ist mittlerweile halb Europa interessiert. Alleine in Deutschland beschäftigen sich nun auch Eintracht Frankfurt und Hertha BSC mit dem 18-jährigen Stürmer. Mal sehen, wer letztendlich den Zuschlag bei ihm bekommen wird. Ein Wechsel in diesem Sommer ist eher unwahrscheinlich.

facebooktwitterreddit