Transfer

Di Maria-Deal zum Trotz: Frankfurt bei Kostic wohl weiterhin chancenlos

Oscar Nolte
Filip Kostic plant weiterhin seinen Frankfurt-Abschied
Filip Kostic plant weiterhin seinen Frankfurt-Abschied / James Williamson - AMA/GettyImages
facebooktwitterreddit

Trotz der nahenden Verpflichtung von Angel Di Maria wird Juventus Turin auch weiterhin auf einen Transfer von Filip Kostic setzen. Die Berichte, wonach Kostic doch in Frankfurt bleiben könnte, laufen demnach ins Leere.


Der Wechsel von Filip Kostic zu Juventus Turin schien beschlossene Sache. Zuletzt wurde es um den Deal aber ruhiger, während sich die Alte Dame mit Angel Di Maria einen neuen Flügelspieler angelte. Daraufhin wurde spekuliert, dass Juve von einer Verpflichtung Kostic' abgerückt ist, da der freie Kaderplatz nun nicht mehr vakant ist.

Kostic-Umfeld geht weiterhin von Wechsel aus

Laut Sport1-Reporter Christopher Michel wirkt sich der Di Maria-Deal aber nicht auf den geplanten Transfer von Kostic zu Juventus aus. Demnach will der italienische Top-Club auf dem Transfermarkt in die Vollen gehen, um in der neuen Saison wieder besser abzuschneiden. Die Alte Dame will sowohl Filip Kostic, als auch Angel Di Maria an Land ziehen.

Gerüchte, nach denen aus dem direktem Umfeld Kostic' Signale für einen Verbleib in Frankfurt aufgetaucht sind, scheinen dem Bericht von Michel zufolge nicht haltbar zu sein; viel eher soll das Umfeld des Serben weiterhin von einem Wechsel ausgehen.

Das Angebot zur Vertragsverlängerung von der SGE liegt Kostic weiterhin vor. Angenommen hat der Flügelflitzer die Offerte bislang allerdings nicht.


Alle News zur SGE bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle Eintracht-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit