Transfer im zweiten Anlauf? Schalke jagt wohl belgisches Top-Talent

  • Schalke 04 plant Winter-Transfers
  • Geraerts wünscht sich einen neuen Spieler für die rechte Schiene
  • Belgisches Talent erneut im Fokus der Königsblauen
Schalke 04 soll an Louis Patris interessiert sein
Schalke 04 soll an Louis Patris interessiert sein / VIRGINIE LEFOUR/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach einer völlig missratenen Hinrunde möchte der FC Schalke 04 im neuen Jahr nochmal angreifen. Dafür blicken sich Trainer Karel Geraerts und Sportdirektor André Hechelmann auf dem Transfermarkt um. Neben Darko Churlinov könnte ein Talent aus Belgien auf Schalke aufschlagen.

Der FC Schalke rangiert nach Ablauf der Hinrunde lediglich an Position 14 und möchte im Winter an ein paar Stellschrauben drehen. Laut BILD-Informationen sind die Knappen aktuell heiß auf Louis Patris vom RSG Anderlecht.

Der 1,87 Meter große Rechtsverteidiger stand schon in der vergangenen Saison auf dem Schalker Einkaufszettel, jedoch scheiterte ein Deal am Abstieg der Gelsenkirchener. Patris wechselte daraufhin für 3,5 Millionen Euro vom OH Leuven nach nach Anderlecht.

Beim belgischen Spitzenklub konnte sich der offensivstarke Außenverteidiger allerdings nicht durchsetzen und hat bis jetzt nur drei Startelfeinsätze auf dem Konto. Demnach könnte sich im Winter eine neue Möglichkeit für Schalke ergeben.

Was für den Zweitligist positiv hinzukommt, ist die Tatsache, dass sich Patris und Geraerts bereits aus ihrer gemeinsamen Zeit in der belgischen Liga kennen. Der 22-Jährige würde zudem als offensiv ausgerichteter Verteidiger sehr gut in das von Geraerts bevorzugte 3-5-2-System passen.

Schalke muss sich bei Patris und Churlinov auf zähe Verhandlungen einstellen

Schalke strebt laut BILD-Angaben eine Leihe mit Kaufoption an. Ob sich Anderlecht darauf einlässt ist fraglich, jedoch dürfte zumindest eine Leihe ohne Kaufoption im Bereich des möglichen liegen. Letztlich hat man es mit ähnlichen Voraussetzungen wie bei Churlinov zu tun, bei dem sich Burnley auch erstmal mit einer Kaufoption abfinden muss.

Demnach ist auch nicht zu erwarten, dass die potenziellen Neuzugänge schon beim Winter-Trainingslager in Portugal (2.-10. Januar) mit dabei sind.


Weitere Schalke-News lesen:

feed