Transfer

Transfer-Entscheidung bei Wimmer gefallen? Wölfe sollen den Zuschlag erhalten

Simon Zimmermann
Patrick Wimmer zieht es wohl zu den Wölfen
Patrick Wimmer zieht es wohl zu den Wölfen / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Patrick Wimmer ist bei Arminia Bielefeld so etwas wie der Shootingstar der Saison. Der 20-jährige Österreicher hat Begehrlichkeiten geweckt. Ein Wechsel zum VfL Wolfsburg soll bevorstehen - Borussia Mönchengladbach geht damit leer aus.


Patrick Wimmer wird wohl bis Saisonende seine letzten sieben Spiele für Arminia Bielefeld absolvieren - trotz Vertrag bis 2025. Der 20-jährige Österreicher besitzt eine Ausstiegsklausel. Mehrere Klubs aus der Bundesliga sind daran interessiert, diese zu aktivieren. Die besten Chancen scheint der VfL Wolfsburg zu haben.

Wölfe zahlen 5 bis 7 Mio. Euro für Wimmer

Wie der kicker berichtet, soll Wimmers Transfer zu den Wölfen bereits vor dem Abschluss stehen. Demnach seien die Gespräche weit vorangeschritten. Der VfL muss dank der Ausstiegsklausel höchstens sieben Millionen Euro bezahlen. Steigt die Arminia ab, wären es sogar nur fünf Millionen Euro. Der aktuelle Marktwert des österreichischen U21-Nationalspielers wird auf acht Millionen Euro geschätzt.

Sollte Wimmer tatsächlich vor der Einigung mit den Wölfen stehen, wird vor allem Borussia Mönchengladbach leer ausgeben. Die Fohlen stehen im Sommer vor einem Kader-Umbruch und sollen laut Bild mehrere talentierte Offensiv-Youngster in den Blick genommen haben. Wimmer war wohl einer der Top-Kandidaten am Niederrhein.

Der 20-Jährige kann in der Offensive flexibel eingesetzt werden, kommt am liebsten über den rechten Flügel. Drei Tore und sieben Vorlagen hat er in seinem ersten Bundesliga-Jahr bereits aufgelegt. Wimmer ist bei der Arminia der auffälligste Offensivspieler und dürfte noch jede Menge Entwicklungspotenzial besitzen.

VfL Wolfsburg künftig mit hochtalentierter Offensive!

Dieses will er künftig wohl in Wolfsburg abrufen. Für den VfL ist Wimmer bereits der zweite fixe Sommer-Neuzugang für die Offensive. Der polnische U21-Nationalstürmer Jakub Kaminski kommt für zehn Millionen Euro von Lech Posen in die Autostadt.

Mit Wimmer (20), Kaminski (19), Lukas Nmecha (23), Felix Nmecha (21), Kevin Paredes (18) und Jonas Wind (23) stellt sich der VfL in der Offensive talentiert und äußerst vielversprechend auf. Zumal mit Max Kruse noch ein erfahrener Routinier zur Verfügung steht.

Auf der anderen Seite dürfte es aber auch den ein oder anderen Abgang geben. Dodi Lukebakio kehrt auf jeden Fall zur Hertha zurück. Bei Renato Steffen deutet einiges ebenfalls auf einen Abschied hin (Vertrag bis 2023). Und auch Luca Waldschmidt kam bislang in Wolfsburg noch nicht wie erhofft zur Geltung. Für den siebenfachen Nationalspieler zahlte der VfL im vergangenen Sommer zwölf Millionen Euro an Benfica (Vertrag bis 2025). Ein mageres Saisontor und zwei Vorlagen stehen für den 25-Jährigen bislang zu Buche.


Alle News zum VfL Wolfsburg und Arminia Bielefeld bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle Wolfsburg-News
Alle Arminia-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit