1. FC Union Berlin

Timo Baumgartl lässt Union-Verbleib offen

Daniel Holfelder
Hinter seiner Zukunft steht noch ein dickes Fragezeichen: Unions Verteidiger Timo Baumgartl
Hinter seiner Zukunft steht noch ein dickes Fragezeichen: Unions Verteidiger Timo Baumgartl / Boris Streubel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ob Leihspieler Timo Baumgartl über den Sommer hinaus bei Union Berlin bleibt, steht noch nicht fest. Wie es für den 25-Jährigen weitergehen soll, soll in den nächsten Wochen entschieden werden.


Gegenüber der Bild-Zeitung zeigte sich Baumgartl mit seiner persönlichen Bilanz in Berlin zufrieden: „Ich kam hierher, um Spiele zu machen – in der Bundesliga und international. Jetzt sind wir noch in zwei Wettbewerben vertreten. Wir haben eine große Chance, etwas Gutes im Pokal hinzubekommen. Für mich ist es bislang ganz gut aufgegangen.“ Für den Verteidiger stehen gegenwärtig 25 Saisonspiele zu Buche.

Baumgartl war im Sommer von seinem Stammverein PSV Eindhoven an die Köpenicker ausgeliehen worden. Dem Vernehmen hat Union die Möglichkeit, den ehemaligen Stuttgart mittels Kaufoption fest zu verpflichten.

Ob es dazu kommen wird, steht nach Angaben von Baumgartl noch nicht fest. „Ich kann aber jetzt nicht sagen, ob ich bleibe. Da mache ich mir noch Gedanken mit meiner Freundin und meinem Berater", so der Abwehrspieler.

Trotz seines noch relativ jungen Alters bereitet sich Baumgartl bereits auf die Zeit nach seiner Karriere vor. "Ich mache gerade an der Fernuniversität Hagen meinen Bachelor in Psychologie. Der Master soll folgen", gab er im Bild-Interview zu Protokoll.


Alle News zu Union Berlin hier bei 90min:

Alle News zu Union Berlin

Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit