FanVoice

König Fußball bekommt sein Volk zurück: Endlich wieder Stehplätze in England

Marc Knieper
Die Premier League feiert bald (vorerst) ihr Stehplatz-Comeback
Die Premier League feiert bald (vorerst) ihr Stehplatz-Comeback / Alex Pantling/GettyImages
facebooktwitterreddit

Halleluja, das wurd' Zeit: Endlich wieder Stehplätze im Mutterland der Fankultur! Ein Kommentar über die (potenzielle) Rückkehr der "wahren" Fans des englischen Grounds.


Fünf englische Klubs dienen ab Januar als Pilotprojekt für eine potenzielle Rückkehr von Stehplätzen in allen englischen Profistadien. Den Startschuss liefert dabei die packende Begegnung zwischen Chelsea und Liverpool am 2. Januar 2022.

Safe Standing beim FC Chelsea
So werden die Stehplätze in England (sog. "safe standing") schon in Kürze aussehen / Catherine Ivill/GettyImages

Bei erfolgreichem Verlauf des Projekts kehrt sie also schon bald zurück, die Magie auf den Rängen - und mit ihr hoffentlich auch die "wahren" Fans des Sports. Denn in England gehört Fußball - eine Sportart, die einst für die normale Arbeiterschaft auf die Beine gestellt wurde - längst der Elite an. 100 Euro für 90 Minuten gehören zur Tagesordnung.

Wenn Fußball zur Elite wird

Fußball - eigentlich ein Volkssport - ist für den normalen Fan (leider) schon lange nicht mehr bezahlbar. Springende Schüler, Studenten, Malocher, Bänker und Richter gemeinsam im Block? Auf der Insel absolute Fehlanzeige. Stattdessen können sich maximal die beiden Letztgenannten einen Stadionbesuch leisten. Das Gekicke der (häufig) realitätsfremden Stars wird seit Jahren von einem emotionslosen und nur bedingt interessierten Event-Publikum verfolgt.

Genau das kann und muss sich mit der Rückkehr von Stehplätzen verändern. Denn nur so erhält der englische Fußball seinen Charme zurück. Die Hoffnung lebt, dass sich die Stimmung in Englands Festungen endlich wieder verbessert. Die Hoffnung lebt, dass alle Fans mit den Stehplätzen wieder die Möglichkeit haben, sich ein Ticket leisten zu können. Ja die Hoffnung lebt, dass das aktuelle Konstrukt des englischen Fußballs endlich wieder (zumindest auf den Rängen) zum stinknormalen Fußball wird, wie wir ihn lieben und leben.

Dafür ist es aber wichtig, liebe englische Fußball-Klubs, dass ihr zumindest für die begrenzten Stehplatz-Tickets keine aberhunderte Euro verlangt. Schaut doch mal nach Deutschland: "Kein Zwanni für 'nen Steher" - denn Fußball muss bezahlbar sein!

facebooktwitterreddit