90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

So könnte Juventus Turin 2020/21 auflaufen

FBL-ITA-CUP-NAPOLI-JUVENTUS-HEALTH-VIRUS
Crisitano Ronaldo will im nächsten Jahr wieder durchstarten | FILIPPO MONTEFORTE/Getty Images

Für Juventus Turin war es bisher ein durchwachsenes Jahr. Den Meistertitel hat man elf Spiele vor Saison-Ende auf dem ersten Tabellenplatz stehend zwar fest im Blick, außerhalb der Liga lief es jedoch weniger gut in dieser Saison. In der Champions League muss man gegen Lyon eine 0:1-Hinspielniederlage drehen, um das Viertelfinale zu erreichen. Im Finale der Coppa Italia unterlag man gar dem SSC Neapel. In der nächsten Saison soll das alles besser werden, und Superstar Cristiano Ronaldo mit dem passenden Spielermaterial umgeben werden, der Juve auch international wieder erfolgreich macht. Die potenzielle Startelf in der Saison 2020/2021.

1. TW: Wojciech Szczesny

Wojciech Szczesny
Jean Catuffe/Getty Images

Der oft gescholtene 30-Jährige scheint spätestens in diesem Jahr endgültig seinen Druchbruch zu einem der besten Keeper der Welt geschafft zu haben und stand auch für Juve zwischen den Pfosten. Belohnung: Erst in diesem Jahr wurde sein Vertrag bis 2024 verlängert. Heißt: Szczesny wird auch in der kommenden Saison für die Alte Dame den Laden dicht halten.

2. RV: Juan Cuadrado

Juan Cuadrado, Mario Rui
Marco Rosi/Getty Images

Juan Cuadrado galt mal als einer der schnellsten und auch besten Außenstürmer der Welt. Zum Herbst seiner Karriere entdeckte der Kolumbianer jedoch sein Verteidiger-Gen und kam unter Trainer Maurizio Sarri fast ausschließlich hinten rechts zum Einsatz.

Auch Cuadrado unterschrieb erst gegen Ende des Jahres 2019 eine Vertragsverlängerung bis 2022 und darf so auf weitere Einsätze hoffen. Dazu kommt, dass der 32-Jährige nach wie genug Öl im Tank hat, um auf Spitzenniveau zu kicken.

3. IV: Leonardo Bonucci

Leonardo Bonucci
Marco Rosi/Getty Images

Mit Leonardo Bonucci verhält es sich wie mit gutem Wein, der Italiener wird mit steigendem Alter immer besser und eifert damit seinem langjährigen Kollegen Chiellini nach. Bonucci ist fester Bestandteil der ersten Elf der Alten Dame, mit seinen 33 Jahren dazu sehr erfahren, und ein guter Mentor für Matthijs de Ligt.

Bonucci durfte wie viele weitere Leistungsträger im Winter 2019 einen neuen Vertrag bis 2024 unterschreiben und bleibt damit weiter Leistungsträger beim Serie A-Rekordmeister.

4. IV: Matthijs de Ligt

Matthijs de Ligt
Valerio Pennicino/Getty Images

Trotz schwierigen Starts hat sich der 20-jährige Niederländer mittlerweile in der Innenverteidigung Juves festgespielt und soll in Zukunft weiter von den älteren Kollegen und Haudegen Bonucci und Chiellini lernen, um im Idealfall deren Erbe anzutreten.

5. LV: Alex Sandro

Olympique Lyon v Juventus - UEFA Champions League Round of 16: First Leg
RvS.Media/Monika Majer/Getty Images

Der Brasilianer war auf der linken Abwehrseite in dieser Saison nicht mehr wegzudenken und hat sich seinen Stammplatz erkämpft. Der 29-Jährige wird wohl auch aufgrund mangelnder Alternativen in der kommenden Saison weiterhin gesetzt sein.

6. ZDM: Rodrigo Bentancur

Rodrigo Bentancur
Jean Catuffe/Getty Images

Rodrigo Bentancur ist erst kürzlich 23 Jahre alt geworden und hat es geschafft sich mit seinem jungen Alter dennoch bereits einen Stammplatz im defensiven Mittelfeld zu erkämpfen.

2017 aus Argentinien von den Boca Juniors nach Italien gewechselt, brauchte der Uruguayer nicht lange, um seinen Marktwert auf satte 40 Millionen Euro zu steigern. Ihm gehört die Zukunft.

7. ZM: Arthur

Arthur Melo
Eric Alonso/Getty Images

Arthur Melo, derzeit noch für den FC Barcelona aktiv, wird wohl der erste teure Neuzugang des Sommers für die Alte Dame. Für 70 Millionen Euro soll der Brasilianer nach Turin wechseln. Im Gegenzug jedoch lässt Juventus Miralem Pjanic für 60 Millionen Euro zu den Katalanen ziehen. Gemeinsam mit Bentancur könnte der 23-Jährige das neue Mittelfeldgespann in der nächsten Saison bilden.

8. RA: Dejan Kulusevski

Dejan Kulusevski
Jonathan Moscrop/Getty Images

Der erst 20 Jahre junge Schwede kehrt nach einem halben Jahr Leihe zu Parma Calcio nach Turin zurück und könnte dort nach starker Saison in die Startaufstellung gespült werden. Mit sechs Toren und sieben Vorlagen konnte der Rechtsaußen jedenfalls sein Können und Potenzial andeuten.

9. ZOM: Paulo Dybala

Paulo Dybala
Mario Carlini / Iguana Press/Getty Images

Nach langem Hin und Her und wilden Gerüchten um einen Wechsel Dybalas, unter anderem zu den Bayern, scheint festzustehen, dass der wendige Angreifer mit dem feinen linken Fuß auch in der kommenden Saison noch gemeinsam mit Cristiano Ronaldo auf Torejagd gehen wird.

Acht Tore und neun Vorlagen in 25 Spielen sind für Dybalas Fähigkeiten beinahe noch zu wenig. In der nächsten Spielzeit darf jedoch deutlich mehr vom 26-jährigen Argentinier erwartet werden.

10. LA: Cristiano Ronaldo

Cristiano Ronaldo
Mario Carlini / Iguana Press/Getty Images

Wenn man sich vor Augen führen will, wie gut Cristiano Ronaldo auch im Alter von 35 Jahren noch immer ist, reicht ein Blick auf die Statistiken: In 23 Partien traf der Portugiese 22 Mal ins Tor und legte drei weitere Treffer auf. Und dennoch darf die Saison als eine der schwächeren des Europameisters gewertet werden.

Dementsprechend motiviert wird der Routinier in die kommende Saison gehen. Eins im Voraus: Ronaldo ist noch lange nicht fertig und will auch mit Juventus Turin den Henkelpott holen.

11. ST: Arkadiusz Milik

Arkadiusz Milik
Emilio Andreoli/Getty Images

Jventus ist heiß auf den polnischen Stürmer und könnte im Rennen um den 26-Jährigen wohl einen weiteren Tausch-Deal anvisieren. Milik traf für Napoli in dieser Saison zehn Mal in siebzehn Partien und konnte auch in der Champions League mit drei Buden in vier Spielen auf sich aufmerksam machen. Ein Angriff bestehend aus Milik, Dybala und Ronaldo? Klingt bedrohlich.

Die mögliche Juve-Startelf in der Spielzeit 2020/21 im Überblick:

Sieht so die beste Juve-Elf 20/21 aus?
Sieht so die beste Juve-Elf 20/21 aus?