Transfer

Scott vor Bayern-Abschied: Fortuna statt Celtic das Ziel?

Dominik Hager
Christopher Scott steht vor einem Wechsel zu Fortuna Düsseldorf
Christopher Scott steht vor einem Wechsel zu Fortuna Düsseldorf / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Christopher Scott hat den Durchbruch beim FC Bayern bislang noch nicht geschafft und stand in der vergangenen Saison ausschließlich in der Regionalliga für Bayern II auf dem Platz. Zu wenig für das 19-jährige Mittelfeld-Talent, das im Januar 2020 aus Leverkusen kam. Demnach strebt der deutsche U20-Nationalspieler einen Abschied an. Favorit ist offenbar nicht Celtic Glasgow sondern Fortuna Düsseldorf.


Die Liste der abwanderungswilligen Bayern-Talenten wird länger und der Grund dafür ist stets der gleiche. Die Youngster wollen Spielpraxis auf hohem Niveau und damit genau das, was ihnen die Münchner nicht geben können. Im Falle von Christopher Scott läuft alles auf einen Abschied in diesem Sommer hinaus. Zwar hat der FC Bayern laut Sky-Angaben eine Option im Vertrag des Spielers gezogen und diesen bis 2023 gebunden, jedoch wohl nur, um ein wenig Ablöse generieren zu können.

Scott möchte den FCB verlassen: "Düsseldorf will ihn unbedingt"

"Wir wissen, dass der Spieler weg will", erklärte Sky-Redakteur und Transfer-Experte Marc Behrenbeck. Kürzlich berichtete ghanasoccernet, dass der Youngster vor einer Einigung mit Celtic Glasgow steht. Offenbar ist aber auch ein Verbleib in Deutschland noch eine Option. "Fortuna Düsseldorf will ihn unbedingt und es gibt auch schon Verhandlungsgespräche", erläuterte Behrenbeck.

Die Düsseldorfer müssten sich zunächst aber mit dem FC Bayern einig werden. Als Ablöse steht wohl eine Summe um die 500.000 Euro im Raum.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit