90min
FC Schalke 04

Schalke 04: Die wahrscheinlichsten Stürmer-Kandidaten im Überblick

Yannik Möller
Martin Rose/Getty Images
facebooktwitterreddit

In den letzten Wochen wurde Schalke mit verschiedenen Stürmern in Verbindung gebracht - schließlich läuft die Kaderplanung für die nächste Saison in der zweiten Liga. Manch ein Kandidat wird heiß gehandelt, um andere ist es sehr ruhig geworden. Hier gibt es die Angreifer-Gerüchte im Überblick.


Was seit Längerem abzusehen war, ist nun seit rund einer Woche offiziell und bestätigt: Der FC Schalke 04 wird in der nächsten Saison in der 2. Bundesliga antreten müssen. Trotz noch vier offener Spiele ist der Traditionsklub aus Gelsenkirchen bereits abgestiegen.

Damit kann und muss Königsblau die Planungen nun auch endgültig in die eine Richtung, also in Richtung Liga zwei, fokussieren. Dabei wurde S04 in den letzten Wochen mit verschiedenen Stürmern in Verbindung gebracht, die möglichst viele Tore zum erhofften Wiederaufstieg beisteuern sollen.


5. Florian Krüger

Florian Krüger
Für Aue kann Florian Krüger (vorne) bereits häufiger treffen / Pool/Getty Images

Für einige S04-Fans wäre Florian Krüger die erhoffte Variante, sollte man sich um einen Zweitliga-Stürmer bemühen. Der 22-Jährige spielte mehrere Jahre in der Knappenschmiede, seit dem Sommer 2018 startet er bei Erzgebirge Aue durch.

Er selbst hat noch Ende März von einer Rückkehr gesprochen. "Wenn es irgendwann passieren sollte - ja klar, warum denn nicht? Das war als Kind mein Verein, mit dem ich noch immer sympathisiere. Aber die Umstände müssen passen", erklärte er gegenüber der WAZ.

Allerdings ist der Torjäger derzeit die mit Abstand unwahrscheinlichste Option. Schon aus dem Grund, dass die Verbindung lediglich durch seine Aussagen stammt. Vom Interesse seitens Schalke, ihn zurückzuholen, ist bislang gar nichts zu hören. Dazu würde er durch seinen bis 2023 datierten Vertrag eine gewisse Ablösesumme kosten.


4. Kenan Karaman

Kenan Karaman
Auch Kenan Karaman wurde mit Schalke in Verbindung gebracht / Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Kenan Karaman gehörte neben Dursun und Terodde zu dem Sturm-Trio, mit dem sich Schalke laut der Sport Bild vor etwa einem Monat beschäftigt haben soll. Der Stürmer von Fortuna Düsseldorf kommt bislang auf sieben Treffer und zwei Vorlagen in 24 Liga-Einsätzen.

Von diesen drei externen Kandidaten scheint er der unwahrscheinlichste zu sein - auch wenn er genauso wie Dursun und Terodde ablösefrei zu haben wäre, sollte sein Vertrag nicht noch verlängert werden.

Um Karaman ist es bei S04 sehr ruhig geworden. So war weder von einem etwaigen Vorgespräch, noch von persönlichen Neigungen zu einem potenziellen Transfer zu hören. Auf Schalke ein eher seltenes Zeichen, wenn es in Sachen Transfers konkreter werden sollte.


3. Simon Terodde

Simon Terodde
Simon Terodde gilt als die personifizierte Zweitliga-Tormaschine / Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Wer in Liga zwei viele Tore schießen möchte, der verpflichtet Simon Terodde. So der Grundsatz, könnte man meinen. Egal ob für den HSV, den 1. FC Köln oder den VfB Stuttgart - er schoss sie alle entweder zum Aufstieg oder ganz nah dran.

Somit ist es nicht verwunderlich, dass sein Name auch im Zuge mit Schalke genannt wird. Bild und Sport1 berichteten vor ein paar Wochen über ein gewisses Interesse am 33-Jährigen. Einem potenziellen S04-Wechsel soll er auch nicht abgeneigt sein.

Derzeit erscheint eben jener Wechsel aber unwahrscheinlich zu sein. Einerseits dürfte Dursun Sturm-Transferziel Nummer eins sein. Andererseits würde mit einem zusätzlichen Huntelaar-Verbleib ein gewisses Pensum an Angreifern im fortgeschrittenen Fußballer-Alter erreicht sein. Im Hintergrund würden Matthew Hoppe und Rückkehrer Ahmed Kutucu warten.


2. Klaas-Jan Huntelaar

Klaas Jan Huntelaar
Klaas-Jan Huntelaar könnte durchaus ein weiteres S04-Jahr anstreben / Frederic Scheidemann/Getty Images

Ja, zurzeit stürmt Klaas-Jan Huntelaar für Schalke. Dafür ist er bis zum Saisonende von Ajax Amsterdam ausgeliehen, danach stand eigentlich das Karriereende an. Wie zu hören ist, würden die Knappen aber auch in der nächsten Saison noch gerne von seiner Erfahrung und Qualität profitieren.

Auch der Hunter selbst erklärte, dass er dieses Szenario keineswegs ausschließen würde. "Es ist keine Frage des Alters, es ist eine Frage der Mentalität", erklärte der zur nächsten Spielzeit dann 38-Jährige (via Goal). "Ich habe noch immer Spaß, und man soll das machen, was Spaß macht."

So erscheint es durchaus denkbar, dass der Niederländer noch ein Jahr dranhängt, je nach Gehaltsvorstellungen, um den Wiederaufstieg anzuvisieren. Die Option erscheint derzeit nicht allzu unwahrscheinlich.


1. Serdar Dursun

Serdar Dursun
Serdar Dursun steht auf Platz zwei der aktuellen Zweitliga-Torschützen / Martin Rose/Getty Images

Die derzeit wahrscheinlichste Sturm-Personalie ist und bleibt Serdar Dursun. Der Angreifer von Darmstadt 98 hat in der bisherigen Saison ganze 25 direkte Torbeteiligungen (19 Tore, sechs Assists) in 29 Liga-Einsätzen zu verzeichnen.

Er wurde schon frühzeitig als S04-Kandidat gehandelt. Vor etwa zwei Wochen berichtete die Bild, dass sich Sportvorstand Peter Knäbel mit dem 29-Jährigen bereits getroffen haben soll. Die Chancen auf einen Transfer stehen gut.

Zum einen, weil er seine Klasse in der 2. Bundesliga bereits mehrfach unter Beweis gestellt hat. Dazu läuft sein Vertrag aus, eine Ablösesumme würde dementsprechend nicht fällig werden. Außerdem kennt er Dimitrios Grammozis sehr gut - unter dem Coach, der planmäßig auch die nächste Spielzeit noch an Bord bleiben soll, war Dursun der Zielspieler in der Offensive.

facebooktwitterreddit