90min
FC Schalke 04

Offiziell: Schalke holt Sané-Ersatz Wouters aus Genk

Yannik Möller
Dries Wouters soll die S04-Defensive verstärken
Dries Wouters soll die S04-Defensive verstärken / Isosport/MB Media/Getty Images
facebooktwitterreddit

Schalke hat auf die Abwehrprobleme, die sich durch den Ausfall von Salif Sané nochmals intensiviert hatten, reagiert und Dries Wouters verpflichtet. Der Belgier kostet zunächst nichts, kann flexibel eingesetzt werden und bekommt einen Dreijahres-Vertrag.


Im Laufe der Woche pfiffen es die Spatzen von den Dächern, nun ist klar: Schalke 04 verpflichtet Dries Wouters von KRC Genk aus der belgischen Jupiler Pro League. Damit reagiert der Klub auf den großen Bedarf eines weiteren Innenverteidigers. Durch den Ausfall von Salif Sané war die Notwendigkeit dafür nochmals gestiegen.

Bereits am Mittwoch hatte 90min das Gerücht aus Belgien gecheckt. Die Vorteile liegen auf der Hand: der 24-Jährige kann sowohl im defensiven Mittelfeld, als auch in der Abwehrzentrale aufspielen. Da eine Dreierkette anvisiert ist, brauchte es noch eine genau solch flexible Personalie. Der 1,91 Meter große Defensivspieler soll eine gute Zweikampfführung und einen Sinn für die Spieleröffnung haben.

Schalke bekommt Wouters vorerst für lau - mehr Optionen für die Innenverteidigung

Ein weiterer guter Aspekt aus Sicht des S04: Vorerst wird wohl keine direkte Ablösesumme fällig, obwohl man Wouters für drei Jahre unter Vertrag genommen hat. Das geht sowohl aus Bild-, als auch aus Sky-Informationen hervor. Erst bei gewissen Erfolgen oder einer bestimmten Zahl an Einsätzen wird eine Zahlung fällig. So oder so passend für die Knappen, sind auch verschobene Überweisungen derzeit eine finanzielle Erleichterung.

Schröder äußerte sich zur Personalie: "Die erfolgreiche Verpflichtung von Dries ist ein weiterer Beweis dafür, dass Schalke 04 auch in der 2. Bundesliga eine große Anziehungskraft für junge Spieler mit Entwicklungspotenzial besitzt."

Im S04-Kader stehen dem Trainerteam mit Malick Thiaw, Timo Becker, Marcin Kaminski und Dries Wouters vier Innenverteidiger zur Verfügung. Ozan Kabak und Matija Nastasic sollen den Verein alsbald verlassen.

facebooktwitterreddit