Transfer

Ross Barkley und Co.: Everton will bei Chelsea mehrfach zuschlagen

Jan Kupitz
Ross Barkley
Ross Barkley / Ethan Miller/GettyImages
facebooktwitterreddit

Beim FC Chelsea gibt es noch einige Spieler im Kader, die den Verein verlassen dürfen bzw. sollen. Der FC Everton mit Coach Frank Lampard könnte gleich mehrfach bei den Blues zuschlagen.


Mehrere Quellen haben gegenüber 90min bestätigt, dass Everton in fortgeschrittenen Gesprächen ist, um Ross Barkley zurück in den Goodison Park zu holen. Der 28-Jährige war im Januar 2018 zum FC Chelsea gewechselt, hat seitdem aber nur 58 Premier-League-Einsätze für die Blues absolviert, fast die Hälfte davon in der Saison 2018/19.

90min erfuhr, dass Barkley unbedingt zu seinem Heimatverein zurückkehren möchte. Everton muss sich nur noch mit Chelsea über einige "kleine Details" einigen, um den 33-fachen englischen Nationalspieler dauerhaft zu verpflichten.

Doch Barkley ist nicht der einzige Spieler, der von der Stamford Bridge nach Goodison wechseln könnte. 90min weiß, dass Everton auch Gespräche über die Verpflichtung des belgischen Stürmers Michy Batshuayi führt, der 2016 zum FC Chelsea gewechselt war, seitdem aber in fünf verschiedenen Leihgeschäften weitaus mehr Erfolg hatte. Wie bei Barkley soll es sich bei Batshuayi um einen dauerhaften Wechsel handeln.

Everton-Coach Frank Lampard ist zudem ein großer Bewunderer des schottischen Mittelfeldspielers Billy Gilmour, und Quellen bestätigen, dass die Toffees weiterhin Gespräche bezüglich des 21-Jährigen führen, der in der vergangenen Saison an Norwich City ausgeliehen war.

Everton ist auch weiterhin an dem albanischen Stürmer Armando Broja interessiert, aber Chelsea wird nicht von seiner 50-Millionen-Pfund-Forderung abweichen, wenn sie sich nicht eine weitere Nummer neun in dieser Transferperiode sichern können.


Alles zu Chelsea bei 90min:

facebooktwitterreddit