Real Madrid

Real Madrid liegt im Rennen um Rüdiger vorn!

Malte Henkevoß
Könnte Antonio Rüdiger in der kommenden Saison bei den Königlichen spielen?
Könnte Antonio Rüdiger in der kommenden Saison bei den Königlichen spielen? / James Williamson - AMA/GettyImages
facebooktwitterreddit

Antonio Rüdiger ist schon vor möglichen Verhandlungen in der Winterpause heiß begehrt. Wie 90min berichtete, stocken die Verhandlungen mit dem FC Chelsea, da dieser die Gehaltsforderungen des deutschen Nationalspielers nicht zahlen will. Das Interesse am Spitzenverteidiger ist nun groß, angeblich haben bereits elf Vereine Interesse angemeldet. Aus diesen elf sticht nach neuen Informationen nun einer besonders heraus: Real Madrid.


Simon Johnson schreibt in The Athletic, das die Verantwortlichen der Königlichen selbstbewusst sind, Rüdiger im Januar von einem Vertrag für die kommende Saison 2022/23 überzeugen zu können.

Berichte, dass Rüdiger angeblich schon ein inoffizielles Angebot der Spanier angenommen habe, werden allerdings dementiert. Rüdiger kann erst im Januar offiziell mit anderen Vereinen als Chelsea verhandeln.

Wenn es nach Thomas Tuchel ginge, würde der Coach seinen Stammverteidiger in jedem Fall gern halten. Schließlich hat sich Rüdiger unter seinem Landsmann zum Anker der Blues-Defensive gemausert. Ein Abgang wäre daher natürlich ein herber Verlust.

Und da kommt die finanzielle Ebene ins Spiel: Im Bericht von The Athletic wird erwähnt, dass Rüdiger aktuell von den drei deutschen Nationalspielern bei Chelsea (Rüdiger, Timo Werner und Kai Havertz) am wenigsten verdient. Dieses Standing innerhalb der Finanzhierarchie würde der 28-Jährige gern ändern.

Chelsea ist Rüdiger in den bisherigen Verhandlungen kaum entgegengekommen, weshalb der Klub bereits davon ausgeht, dass er den Verein verlassen könnte. Verschiedene internationale Top-Klubs werden schon länger mit Rüdiger in Verbindung gebracht, darunter auch der deutsche Rekordmeister FC Bayern München. Wie es scheint, hat sich Real Madrid zunächst mal in die Pole Position katapultiert.

facebooktwitterreddit