90min
RB Leipzig Transfers

RB Leipzig sortiert aus: Sörloth, Kluivert und drei weitere Spieler sollen gehen

Christian Gaul
Auch Justin Kluivert gehört zu den Streich-Kandidaten
Auch Justin Kluivert gehört zu den Streich-Kandidaten / Cathrin Mueller/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die Planungen für die kommende Saison laufen auch bei RB Leipzig auf Hochtouren. Obwohl von einem langwierigen Transferfenster ausgegangen wird, scheint bei den Sachsen bereits festzustehen, für welche Spieler man Abnehmer suchen will.


Nachdem Leipzig mit Dominik Szoboszlai (kam für 20 Millionen Euro aus Salzburg) und Benjamin Henrichs (von der AS Monaco geliehen, wird im Sommer 2021 für 15 Millionen Euro fest verpflichtet) schon Anfang 2021 die Weichen für die kommende Spielzeit stellen konnte, will man trotz der feststehenden Abgänge von Dayot Upamecano (geht für 43,5 Millionen Euro zum FC Bayern) und Ibrahima Konaté (wird sich für 40 Millionen Euro dem FC Liverpool anschließen) den Kader weiter verkleinern.

Ob man jedoch wirklich mit nur 21 Spielern, so berichtet es die Bild, auf drei Hochzeiten tanzen will, ist fraglich. Dennoch scheint klar, dass man sich von einigen Profis trennen wird, auch um Platz für eventuelle Neuzugänge zu verschaffen.

Kluivert und Sörloth überzeugten selten - Rückkehrer ohne Chance

Dabei scheint mittlerweile sicher zu sein, dass Justin Kluivert zur AS Rom zurückkehren wird. Der 22-jährige Holländer war in der abgelaufenen Saison von der Roma geliehen, konnte im Angriff der Sachsen jedoch nur selten überzeugen. Die für ihn vereinbarte Kaufoption in Höhe von kolportierten 13 Millionen Euro wird Leipzig nicht in die Hand nehmen. Zudem soll nach Angaben von Szenekenner Gianluca Di Marzio der neue Trainer der Roma, José Mourinho, auf eine Rückkehr von Kluivert bestehen.

Ebenso scheint auch Alexander Sörloth seine Chance vertan zu haben, nachdem er im Sommer 2020 für 20 Millionen Euro von Crystal Palace nach Leipzig wechselte. Der Norweger konnte sich nie so recht einfinden in die Mannschaft und steht damit auf der internen Streichliste. Auch die Ankunft von Jesse Marsch, der Trainer Julian Nagelsmann beerben wird, soll an einem Abgang Sörloths nichts ändern.

Alexander Sörloth
Alexander Sörloth konnte nicht überzeugen / ROLF VENNENBERND/Getty Images

Im Gespräch war bis zuletzt eine Rückkehr zu Ex-Klub Trabzonspor gewesen, doch nach Angaben der Bild soll der 25-Jährige dies ablehnen, obwohl sich die türkischen Fans in den sozialen Medien stark für ihn engagierten - sehr zum Unmut des Spielers.

Letztlich kehren mit Ademolo Lookman (FC Fulham), Luan Candido (RB Bragantino) und Marcelo Saracchi (Galatasaray) drei Spieler nach Sachsen zurück, die zuletzt ausgeliehen wurden. Alle drei gelten als klare Verkaufskandidaten, es müssen nur die entsprechenden Abnehmer gefunden werden.

Mit den Einnahmen aus den Verkäufen von Upamecano und Konaté, sowie den möglichen Erlösen für die fünf genannten Spieler, will Leipzig vorrangig im Angriff tätig werden. Das Gerücht um Salzburgs 22-jährigen Mittelstürmer Patson Daka hält sich weiter hartnäckig, obwohl auch mehrere englische Top-Klubs bereits ihr Interesse bekundet haben sollen.

facebooktwitterreddit