90min
Transfer

Rafinha vor Rückkehr nach Brasilien

Markus Grafenschäfer
Bis Februar lief Rafinha für Olympiakos Piräus auf
Bis Februar lief Rafinha für Olympiakos Piräus auf / John Berry/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der langjährige Bundesligaprofi Rafinha steht vor einem erneuten Engagement in seiner Heimat Brasilien. Nach einer unglücklichen Zeit bei Olympiakos Piräus inklusive Vertragsauflösung im Februar zieht es den Verteidiger wieder zurück. Laut Medienberichten soll Gremio Porto Alegre den Zuschlag erhalten.

Nach 14 Jahren europäischen Fußball wechselte Rafinha im Sommer 2019 zu Flamengo nach Brasilien. Bereits ein Jahr später zog es den viermaligen Nationalspieler, der auch den deutschen Pass besitzt, wieder nach Europa. Doch zwischen Rafinha und Neu-Klub Piräus wollte es nicht so richtig laufen, im vergangenen Februar einigte man sich auf eine Vertragsauflösung. 14 Mal lief der 35-Jährige in der griechischen Super League 1 auf.

Nun berichten unter anderem UOL und Globoesporte (via Sportbuzzer), dass Rafinha nun abermals seine Karriere in Brasilien fortsetzen wird. Demnach habe sich Gremio Porto Alegre um die Personalie bemüht, um den Kader an Erfahrung zu stärken. In Brasilien soll Rafinha einen Ein-Jahres-Vertrag erhalten.

Über 300 Bundesligaspieler für Schalke und den FC Bayern

Der Routinier ist der Bundesliga noch bestens bekannt. Zwischen 2005 und 2010 lief Rafinha für Schalke 04 auf, von 2011 bis 2019 spielte er für den FC Bayern München. Insgesamt kommt der Rechtsverteidiger auf 332 Einsätze in Deutschlands höchster Spielklasse. Zwischenzeitlich wurde Rafinha mit einer Rückkehr nach Schalke in Verbindung gebracht.

facebooktwitterreddit