Bayern München

Personal-Update beim FC Bayern: Nagelsmann muss auf Quartett um Müller verzichten

Dominik Hager
Thomas Müller wird in der Hinrunde wohl kein Spiel mehr bestreiten
Thomas Müller wird in der Hinrunde wohl kein Spiel mehr bestreiten / Soccrates Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern muss zum Ende der Hinrunde mit einem doch recht gut gefüllten Lazarett klarkommen. Nach seiner Oberschenkelverletzung gegen die Hertha wird Alphonso Davies bei Werder Bremen schon mal nicht mitmischen. Im Rahmen der Spieltags-PK hat Julian Nagelsmann zudem Auskunft darüber erteilt, welche Stars ebenfalls fehlen.


Nach dem 0:5 von Union Berlin bei Bayer 04 Leverkusen stehen die Bayern wieder an der Tabellenspitze. Damit dies auch so bleibt, sollte die Nagelsmann-Elf auch beim SV Werder Bremen wieder siegreich sein. Ein Selbstläufer wird das nicht, zumal neben Davies ein weiteres Trio fehlen wird. “Matthijs de Ligt, Josip Stanisic und Thomas Müller fallen aus“, stellte der Bayern-Coach sofort klar.

Thomas Müller sei zwar "auf dem Wege der Besserung", jedoch wolle ihm Nagelsmann "vor der WM Ruhe geben und kein Risiko eingehen". Im Bayern-Trikot werden wir den Raumdeuter in diesem Kalenderjahr mit ziemlicher Sicherheit nicht mehr sehen. "Ich werde mich wohl dafür entscheiden, ihn auch nicht zum Schalke-Spiel mitzunehmen, damit er frisch ist für die WM", kündigte der Bayern-Coach an.

Ebenfalls beendet ist die Hinrunde für Stanisic, der an einer Mandelentzündung leidet. Besser sieht es dagegen bei Innenverteidiger Matthijs de Ligt aus. "Bei Matthijs bin ich guter Dinge, dass er gegen Schalke wieder dabei ist", kündigte Nagelsmann an.

Kleines Fragezeichen um Upamecano: Muss Nagelsmann in der Abwehr experimentieren?

Keine Sorgen muss man sich hingegen um Manuel Neuer machen, der im Tor stehen wird und dem es "sehr gut" gehe.

Ein kleines Frangezeichen steht hingegen noch hinter Upamecano. "Er ist angeschlagen, aber es wird wohl gehen", äußerte sich Nagelsmann, merkte aber an, dass der Franzose "sehr viele Spiele" gemacht habe. Da sich die Viererkette mit Mazraoui, Pavard, Upamecano und Hernandez aber praktisch von selbst aufstellt, wird sich Upamecano wohl durchbeißen müssen.

Falls nicht, kann sich Joshua Kimmich - und demnach auch Julian Nagelsmann - schon mal warm anziehen. Gut möglich, dass der Mittelfeld-Leader in die Abwehrkette rücken müsste - womöglich sogar links hinten. Auch eine Dreierkette wäre allerdings nicht ausgeschlossen.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit