90min
Tottenham Hotspur

Nächster Trainer sagt Tottenham ab: Gasperini bleibt in Bergamo

Stefan Janssen
Gian Piero Gasperini.
Gian Piero Gasperini. / Emilio Andreoli/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach der Entlassung von Jose Mourinho sucht Tottenham Hotspur für die kommende Saison ein neuer Trainer. Der nächste Wunschkandidat hat den Nord-Londonern allerdings abgesagt: Gian Piero Gasperini bleibt in Italien.


Gian Piero Gasperini wird ab der kommenden Saison nicht der neue Trainer der Tottenham Hotspur. "Tottenham? Da ist absolut nichts dran, nicht einmal Gespräche oder Kontakt", stellte der 63-Jährige am Sonntag klar (via Fabrizio Romano): "Ich bin bei Atalanta unter Vertrag und ich bin so glücklich hier."

Die Gerüchte, wonach Tottenham an Gasperini herangetreten sei, hatten vor wenigen Tagen die Runde gemacht. Der Italiener leistet seit 2016 in Bergamo herausragende Arbeit und führte den Klub von Nationalspieler Robin Gosens zweimal in Folge in die Champions League, das dritte Mal könnte in diesem Jahr folgen. Ein erstes Engagement im Ausland, wie spekuliert wurde, strebt er aber offenbar nicht an. Aktuell besitzt er in Bergamo noch einen Vertrag bis 2022.

Gasperini ist wohl nicht der erste Wunschkandidat, den die Spurs nicht nach London locken konnten. Julian Nagelsmann wechselte zum FC Bayern und Erik ten Hag entschied sich für einen Verbleib bei Ajax Amsterdam. Kandidaten gibt es aber nach wie vor reichlich.

facebooktwitterreddit