90min
Transfer

Pjanic-Rückkehr zu Juve vor dem Abschluss

Jan Kupitz
Miralem Pjanic steht vor einer Rückkehr zu Juve
Miralem Pjanic steht vor einer Rückkehr zu Juve / Quality Sport Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Am Sonntag spielen der FC Barcelona und Juventus Turin in einem Freundschaftsspiel die katalanische Joan-Gamper-Trophäe aus - Miralem Pjanic könnte bereits in dieser Partie das Trikot seines Ex-Klubs tragen.


In den letzten Tagen haben die Gerüchte um eine Pjanic-Rückkehr zu Juve deutlich an Fahrt gewonnen. Aus Italien war zu vernehmen, dass Massimiliano Allegri den Bosnier unbedingt wieder in seinem Team haben möchte - und zwar zusätzlich zu Manuel Locatelli, der von US Sassuolo zu den Bianconeri kommen soll.

Miralem Pjanic
Pjanic wird wohl zu Juve zurückkehren / Nicolò Campo/Getty Images

Nun ziehen die spanischen Gazetten nach und vermelden, dass der Transfer immer konkretere Formen annimmt. Bereits am Sonntag, wenn Barça und Juve im Testspiel aufeinander treffen, könnte Pjanic wieder für die Italiener auflaufen.

Pjanic hat sich bei Barça schon verabschiedet

Die spanische AS will erfahren haben, dass sich der 31-Jährige, der erst im vergangenen Sommer im Tausch gegen Arthur zu den Katalanen gewechselt war, bereits von seinen Teamkollegen in Barcelona verabschiedet hat. Die Mundo Deportivo ergänzt, dass Ronald Koeman im Testspiel gegen RB Salzburg (1:2) am Mittwochabend absichtlich auf Pjanic verzichtete, damit dieser vor dem potenziellen Wechsel nicht noch eine Verletzung davon trage.

Auch wenn noch keine genaueren Infos zur potenziellen Ablöse (oder Kaufoption, falls es sich zunächst um eine Leihe handeln sollte), vorliegen, ist es sehr wahrscheinlich, dass Barça aus dem Deal mit einem großen Minus hervorgeht. Schließlich war Pjanic im Zuge des Arthur-Tauschs noch mit 60 Millionen Euro bewertet worden - heute ist er laut Transfermarkt nur noch 20 Millionen Euro wert.

Pjanics Ankunft bei Juve würde dagegen wohl das Aus von Aaron Ramsey bedeuten, der bei den Bianconeri ohnehin zu den Wackelkandidaten zählt.

facebooktwitterreddit