Spotlight

Mandžukić: Kroaten-Bomber beendet seine Karriere

Von Tobias Forstner
Mario Mandžukićs letzte Station: Die AC Mailand
Mario Mandžukićs letzte Station: Die AC Mailand / Marco Canoniero/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der jüngst noch vereinslose Mario Mandžukić verkündete offiziell sein Karriereende. Der mittlerweile 35-jährige ehemalige kroatische Nationalspieler lief zuletzt für die AC Mailand auf, stand seit dem 01.07.2021 allerdings für keinen Klub mehr unter Vertrag.


Geboren wurde Mandžukić im damaligen Jugoslawien, aufgewachsen ist er in Deutschland. Von der Jugend der TSF Ditzingen ging es für ihn 1996 nach Kroatien, wo er nach drei Stationen bei Dinamo Zagreb unterschrieb. Nach drei Jahren ging es für den Offensivmann zurück nach Deutschland - zum VfL Wolfsburg. Dort überzeugte er auf ganzer Linie, sodass der FC Bayern auf ihn aufmerksam wurde und Mandžu an die Isar holte. Zwei Jahre blieb er beim Bundesliga-Rekordchampion, gewann mit den Münchnern unter anderem die Champions League (2013). Es folgten mit Atlético Madrid und Juventus Turin weitere europäische Spitzenklubs, ehe der 89-fache kroatische Nationalspieler (33 Treffer) Anfang 2020 nach Katar zum Al-Duhail SC wechselte und nach einem halben Jahr Vereinslosigkeit zu Milan stieß.

Über seinen Instagram-Account verabschiedete sich Mandžukić emotional, blickte auf den Anfang seiner Zeit als aktiver Fußballer und seine dabei gesammelten Erfahrungen zurück. Er ist ziemlich dankbar, thematisiert was nötig war, um das zu erreichen, was er erreicht hat, und freut sich auf das nächste Kapitel in seinem Leben. Zum Abschluss riet er seinem jungen Ich, dass dieses im Fall der Fälle in einem WM-Spiel gegen England in der 109. Minute wachsam sein sollte. In jener 109. Minute erzielte Mandžukić Kroatiens 2:1-Siegtreffer im Weltmeisterschafts-Halbfinale 2018 gegen die Three Lions.

facebooktwitterreddit