90min
Transfer

Ronaldo zu Manchester City: So könnte der Deal klappen

Stefan Janssen
Cristiano Ronaldo.
Cristiano Ronaldo. / Quality Sport Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Cristiano Ronaldo möchte Juventus offenbar schon vor seinem Vertragsende 2022 verlassen und zurück in die Premier League. Machester City ist interessiert. So könnte der Deal klappen.


Ein Jahr steht Cristiano Ronaldo bei Juventus noch unter Vertrag und in den vergangenen Wochen war trotz zahlreicher Wechselgerüchte stets die Rede davon, dass man den Portugiesen bis dahin auch behalten möchte. Allerdings hat sich die Lage offenbar geändert: Juve wäre wohl nicht traurig drum, das üppige Gehalt (laut Sky Italia fast 600.000 Euro pro Woche plus Steuern) einzusparen und Ronaldo selbst hätte nichts gegen einen Wechsel zurück nach England.

Dort kommt aktuell nur Manchester City als Abnehmer in Frage und Ronaldos Berater Jorge Mendes soll Transfer-Experte Gianluca di Marzio zufolge in den vergangenen Tagen mit dem Klub gesprochen haben. Nun soll Mendes in Turin weilen, auch wenn es bis dato keinen direkten Kontakt zu den Juve-Bossen gegeben hat.

Laut di Marzio würde City Ronaldo gerne verpflichten und ist bereit, ihm einen Zweijahresvertrag mit einem Gehalt von 15 Millionen Euro pro Jahr anzubieten.

City will keine Ablöse zahlen

Woran der Deal allerdings zu scheitern droht, ist die Ablöse: City würde Ronaldo demnach wenn gerne ablösefrei verpflichten. Das klappt wohl nur, wenn Juventus CR7 um jeden Preis von der Gehaltsliste haben will. Stand jetzt fordern die Turiner aber wohl 25 Millionen Euro.

Sky Sports zufolge ist City zufrieden mit dem eigenen Transfer-Sommer und mit Jack Grealish, nachdem es mit dem Wechsel von Harry Kane aber nicht geklappt hat, sucht man trotzdem nach einem neuen Stürmer. Vielleicht nähern sich die beiden Klubs bis zum 31. August also noch an.

facebooktwitterreddit