Transfer

Messi-Zukunft: Inter Miami rechnet sich große Chancen aus

Dominik Hager
Die Zukunft von Lionel Messi ist ungewiss
Die Zukunft von Lionel Messi ist ungewiss / Jean Catuffe/GettyImages
facebooktwitterreddit

Lionel Messi hat nach einer eher enttäuschenden Vorsaison seine Form wieder gefunden. Der 35-Jährige kommt in 17 Pflichtspielen auf 25 Scorer-Punkte und scheint drauf und dran zu sein, mit Paris Saint-Germain den CL-Titel angreifen zu können. Womöglich ist es in dieser Saison seine einzige Gelegenheit, mit PSG diesen Coup zu landen. Über seine Zukunft gibt es schließlich einige Gerüchte.


Superstar Lionel Messi verzückt die Fußballwelt derzeit im Trikot von Paris Saint-Germain. Sein Vertrag in der französischen Hauptstadt läuft jedoch nur noch bis zum Jahr 2023 (mit Option auf ein weiteres Jahr). Nach der Saison könnte der Argentinier demnach schon wieder den Verein wechseln.

Miami hofft auf Messi-Verpflichtung: PSG und Barca ebenfalls im Rennen

Aktuell steht seine Zukunft noch in den Sternen. Laut David Ornstein, Korrespondent von The Athletic, zeigt sich Inter Miami zunehmend zuversichtlich, Messi im kommenden Sommer tatsächlich unter Vertrag nehmen zu können. Das Klub-Management hofft, die Angelgenheit in den kommenden Monaten unter Dach und Fach bringen zu können. Gespräche sollen nach der WM 2022 stattfinden.

Inter Miami ist aber selbstredend nicht der einzige Klub, der den Routinier gerne in den eigenen Reihen haben möchte. Laut Ornstein hofft Paris Saint-Germain auf eine Vertragsverlängerung und auch der FC Barcelona soll an einer Rückkehr arbeiten.

Welche Ziele verfolgt Messi ab 2023?

Ein Wechsel zum FC Barcelona wäre für Fußball-Romantiker natürlich schon etwas besonderes, jedoch erscheint es fraglich, ob ein solcher Transfer finanziell zu stemmen ist. Im Endeffekt ist es Messi, der wählen muss, welche Option ihm am meisten anspricht. Für PSG sprechen das Geld und die Chance auf große Titel. Der FC Barcelona ist der Verein, mit dem er die größte Verbundenheit pflegt und ebenfalls sportlich große Ziele verfolgen könnte. Da erscheint es auch möglich, dass der Superstar beim Gehalt Abstriche macht. In Miami könnte er hingegen seine Karriere in einer Wohlfühloase ausklingen lassen und zudem noch ein gewaltiges Gehalt einstreichen.

Sollte Messi in dieser Saison mit PSG die Champions League gewinnen und vielleicht sogar mit Argentinien Weltmeister werden, könnte es ein passender Zeitpunkt sein, dem europäischen Spitzenfußball den Rücken zu kehren. Sieht man sich seine aktuellen Leistungen an, wäre das aber schon ein wenig schade. Immerhin würde er sich jedoch auf dem Höhepunkt verabschieden.


Alles zu PSG bei 90min:

facebooktwitterreddit