Bayern München

Lewandowski fehlt den Bayern vier Wochen: Auf diese Stars kommt es nun ganz besonders an

Dominik Hager
Die Bayern stehen vor der schweren Aufgabe, den polnischen Top-Torjäger zu ersetzen.
Die Bayern stehen vor der schweren Aufgabe, den polnischen Top-Torjäger zu ersetzen. / Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Zur denkbar ungünstigsten Zeit muss der FC Bayern ohne Superstar Robert Lewandowski auskommen. Hansi Flick und sein Team stehen vor der schweren Aufgabe, den Verlust des Weltfußballers aufzufangen. Um gegen Leipzig und Paris bestehen zu können, muss das Team nun noch näher zusammenrücken und jeder Einzelne ein paar Prozent mehr rausquetschen. Auf vier Spieler wird es dabei ganz besonders ankommen.


1. Thomas Müller

Thomas Mueller
Pool/Getty Images

Thomas Müller ohne Robert Lewandowski auf dem Platz zu sehen, ist nur schwer vorstellbar. Die beiden Offensivkräfte bilden seit Jahren ein unglaublich starkes Duo, das sich blind versteht. Es ist durchaus anzunehmen, dass dem 31-Jährigen der Ausfall seines Sturmpartners am heftigsten trifft.

Gleichzeitig ist er aber auch am meisten gefordert. Müller wird seinen Spielstil und seine Laufwege anpassen müssen, damit er den Bayern wie gewohnt helfen kann. Außerdem reicht es jetzt nicht mehr, sich in der Position des Top-Vorlagengebers zu sonnen. Jetzt ist der Killerinstinkt des Offensivspielers noch mehr gefragt. Nach dem Ausscheiden von Lewandowski ist nämlich Müller gemeinsam mit Serge Gnabry der torgefährlichste Münchner.

Darüber hinaus ist Müller aber auch als Führungsspieler und Motivator gefragt. Mit seinem Siegeswillen und seinem Selbstvertrauen muss er sofort entgegenwirken, wenn ein Teamkollege angesichts des Lewandowski-Ausfalls und damit verbundenen Problemen hadert.

2. Leon Goretzka

Leon Goretzka
Alexander Hassenstein/Getty Images

Wenn es darum geht, 35 Bundesligatreffer zu ersetzen, dann muss man auch auf die tüchtige Mithilfe von Leon Goretzka hoffen. Zwar hat der Ex-Schalker auch defensive Aufgaben, er ist aber auch für seine Torgefahr bekannt.

Da kein klassischer Angreifer auf dem Platz steht, muss der 26-Jährige noch mehr im Gefahrenbereich auftauchen als sonst und auch im Strafraum für Gefahr sorgen. Die starke Strafraumpräsenz war schließlich immer eine der ganz großen Münchner Stärken unter Hansi Flick. Aufgrund der Verletzung von Robert Lewandowski muss nun Goretzka dabei helfen, fehlende Körperlichkeit und Kopfballstärke zu ersetzen. Dabei den Spagat mit seinen defensiven Pflichten zu schaffen, wird eine extrem schwere Aufgabe. Schnelles Umschalten und gedankliche Frische sind für Goretzka unabdingbar.

3. Joshua Kimmich

Joshua Kimmich
Bayern München v SS Lazio - UEFA Champions League Round Of 16 Leg Two / Alexander Hassenstein/Getty Images

Sollte es Hansi Flick tatsächlich wagen, Leon Goretzka ein wenig offensiver einzusetzen, wird die Aufgabe für Joshua Kimmich natürlich noch einmal schwerer. So wäre er beim Spielaufbau im Mittelfeld zunehmend auf sich alleine gestellt. Bereits die Rumänen haben beim vergangenen Länderspiel versucht, den Bayern-Star zuzustellen und strengstens zu bewachen. Der 26-Jährige muss also aufpassen, dass die Abstände zu den Mitspielern nicht zu groß werden.

Zudem könnte auch in der Defensive noch mehr Arbeit warten als üblich. Bei derart schnellen Offensivreihen, wie sie Paris und Leipzig besitzen, muss Kimmich schnell in die Zweikämpfe kommen und diese gewinnen, bevor die Post so richtig abgeht. Der Mittelfeld-Leader der Bayern ist aber auch deshalb gefragt, weil die meisten großen Matches im Mittelfeld entschieden werden. Gerade wenn der Top-Torjäger nicht dabei ist, gilt es zumindest in diesem Bereich des Feldes besonders präsent zu sein.

4. Manuel Neuer

Manuel Neuer
Alexander Hassenstein/Getty Images

Die Rechnung ist eigentlich ganz einfach. Am Ende müssen die Bayern ein Tor mehr erzielen als der Gegner. Da den Münchnern vorne einiges an Torgefahr abhandengekommen ist, wäre die Null hinten wichtiger denn je. Hierbei wird es selbstredend auch auf die Abwehr ankommen.

Der Schlussmann der Bayern hat jedoch auch schon bei Spielen den Kasten sauber gehalten, bei denen seine Vordermänner nicht ganz auf der Höhe waren. Es ist also wieder einmal Zeit für eine echte Neuer-Show. Sowohl in der letzten als auch in dieser Saison hat er gezeigt, dass er Gala-Auftritte noch immer im Tank hat. Nach dem vergangenen Champions-League-Finale hat Kilian Mbappé vermutlich ohnehin Alpträume vom Bayern-Keeper. Dies soll möglichst auch noch ein wenig so bleiben.

facebooktwitterreddit