90min
Bayer 04 Leverkusen

Kuriert Matthias Ginter die Leverkusener Verteidiger-Not?

Simon Zimmermann
Bayer-Coach Gerado Seoane braucht einen neuen Innenverteidiger
Bayer-Coach Gerado Seoane braucht einen neuen Innenverteidiger / Eurasia Sport Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Innenverteidiger-Alarm bei Bayer Leverkusen. Die Werkself braucht dringend einen neuen Verteidiger. Ein Gladbacher EM-Fahrer soll erneut in den Fokus gerückt sein.


Bei der Werkself stehen turbulente Transfer-Tage bevor. Während mit Tin Jedvaj und Demarai Gray zwei Spieler vor dem Abgang stehen, wird die Not in der Innenverteidigung immer größer. Schon vor dem langfristigen Ausfall von Edmond Tapsoba war Bayer 04 hinten bedrohlich dünn besetzt. Ohne den 22-Jährigen klafft im Kader eine große Lücke. "Wir lassen uns nicht treiben", beteuerte Sportdirektor Simon Rolfes gegenüber dem kicker dennoch.

Simon Rolfes
Simon Rolfes gibt sich öffentlich (noch) entspannt / Frederic Scheidemann/Getty Images

Seoane will so schnell wie möglich einen neuen Innenverteidiger

Aber auch Rolfes wird genau wissen: Außer Jonathan Tah steht nur noch Panagiotis Retsos als gelernter Innenverteidiger zur Verfügung. Der Grieche soll eigentlich aber ebenfalls noch gehen. Zur Not könnte Neuzugang Mitchel Bakker nach innen gezogen werden. "Es ist sicher die Position, die uns am meisten beschäftigt. Seit meiner Unterschrift bei Bayer Leverkusen sind wir im Thema", erklärte Trainer Gerado Seoane gegenüber der Bild.

Der 42-jährige Schweizer hofft, dass schnell ein neuer Verteidiger präsentiert werden kann. "Wir haben die Hoffnung, dass wir die Position innerhalb der nächsten zehn Tage ausfüllen können", so Seoane. Der neue Bayer-Coach will natürlich so schnell wie möglich einen Neuzugang, damit dieser zumindest etwas Zeit hat, sich mit den Kollegen einzuspielen.

Kristoffer Ajer wird dieser aber auf keinen Fall heißen. Der 23-jährige Norweger von Celtic Glasgow galt lange Zeit als Wunschspieler, wird aber in die Premier League wechseln. Bleibt die Frage, wer für die Werkself eine Soforthilfe wäre und das Team auch mittelfristig verstärken kann?

Matthias Ginter ein "ernstes Thema" in Leverkusen

Der Blick schweift dabei schnell an den Niederrhein. Dort steht mit Matthias Ginter ein deutscher Nationalspieler nur noch ein Jahr unter Vertrag. Aktuell deutet wenig auf eine Verlängerung in Gladbach hin, die Fronten sind ob der finanziellen Situation der Fohlen verhärtet.

Matthias Ginter
Die sportliche Zukunft von Matthias Ginter scheint derzeit noch völlig offen zu sein / Soccrates Images/Getty Images

Leverkusen könnte bei Ginter theoretisch recht günstig zuschlagen. Mit 27 Jahren ist dieser im perfekten Alter und leistungstechnisch auf dem Zenit. Die Sportbild berichtet jedenfalls, dass Ginter intern "ein ernstes Thema" sei. Für 15 bis 20 Millionen Euro wäre er zu haben (Marktwert: 30 Millionen Euro).

Bleibt die Frage, wie ernst das Thema Bayer Leverkusen für Ginter ist? Zum einen wäre Bayer kein wirkliches Update zu Gladbach, wo er klarer Abwehrchef ist. Zum anderen, dürften die Situation um Ginter noch ganz andere Klubs im Blick haben. Selbst Gerüchte um den FC Barcelona gab es bereits. Klar ist, sollte Ginter weiterhin nicht in Gladbach verlängern, ist die Kombination aus Leistung, Alter und Preis-Leistungs-Verhältnis sehr attraktiv für viele namhafte Klubs in Europa.

facebooktwitterreddit