90min
Bayer 04 Leverkusen

Leverkusen-Abschied steht bevor: Tin Jedvaj wechselt nach Russland

Simon Zimmermann
Tin Jedvaj steht vor einem Abschied aus Leverkusen
Tin Jedvaj steht vor einem Abschied aus Leverkusen / Christof Koepsel/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der Abschied von Tin Jedvaj rückt näher. Im Aufgebot für das Trainingslager von Bayer Leverkusen fehlt der Verteidiger bereits. Den 25-Jährigen zieht es offenbar nach Russland. Die Werkself kassiert eine ordentliche Ablöse.


Mit 20 Profis und fünf Nachwuchskickern macht sich Bayer Leverkusen auf ins Trainingslager. Im österreichischen Kaprun macht sich die Werkself fit für die neue Spielzeit. Nicht mit dabei ist Tin Jedvaj. Der 25-jährige hat bei Bayer 04 keine sportliche Zukunft mehr und soll vor einem Wechsel stehen.

Ziel des kroatischen Defensiv-Allrounders ist offenbar Lokomotiv Moskau. Der russische Erstligist ist laut einem Bericht des italienischen Portals Tuttomercatoweb bereit, zwischen fünf und sechs Millionen Euro Ablöse für Jedvaj zu bezahlen.

Der 26-fache kroatische Nationalspieler wurde 2014 von der Roma ausgeliehen und ein halbes Jahr später für insgesamt acht Millionen Euro fest verpflichtet. Seine Zeit in Leverkusen glich jedoch einer Achterbahnfahrt. Die vergangene Spielzeit verbrachte Jedvaj leihweise in Augsburg. In Leverkusen hat er trotz des personellen Engpasses in der Abwehr keine Perspektive mehr. Nun dürfte die Werkself immerhin noch eine ordentliche Ablöse kassieren. Jedvajs Vertrag ist noch bis 2023 gültig, sein aktueller Marktwert wird auf drei Millionen Euro geschätzt.

facebooktwitterreddit