RasenBallsport Leipzig

Leihspieler können gehen: RB Leipzig hofft auf 100 Mio. Euro

Jan Kupitz
Domenico Tedesco und Oliver Mintzlaff
Domenico Tedesco und Oliver Mintzlaff / RONNY HARTMANN/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bislang hat sich auf dem Transfermarkt von RB Leipzig noch nicht viel getan. Doch für den Sommer hoffen die Roten Bullen auf Einnahmen von bis zu 100 Millionen Euro!


Neben der ablösefreien Verpflichtung von Janis Blaswich, der den Posten des scheidenden Philipp Tschauner (Karriereende) antreten soll, hat RB Leipzig bislang nur den Transfer von Maarten Vandevoort über die Bühne gebracht. Die Ankunft des belgischen Torhüter-Talents ist allerdings erst für 2024 vorgesehen.

Daneben hat sich am Cottaweg fast nichts getan. Einzig der Verkauf von Hee-chan Hwang ist fix: Nach seiner Leihe wird er für 16,7 Millionen Euro fest zu den Wolverhampton Wanderers wechseln.

Geht es nach den Bossen der Sachsen, bleibt der Südkoreaner allerdings nicht der einzige Abgang - viele weitere sollen folgen, wie die Sport Bild erläutert.

1. Brian Brobbey

Der junge Angreifer hat in den vergangenen Wochen kein Geheimnis daraus gemacht, dass er dauerhaft bei Ajax Amsterdam bleiben möchte. Brobbey, der erst im vergangenen Sommer ablösefrei aus der niederländischen Hauptstadt gekommen war und im Winter per Leihe zurückkehrte, soll den Leipzigern 15 Millionen Euro einbringen.

2. Ilaix Moriba

Das zweite Toptalent, das im letzten Sommer mit großen Erwartungen nach Leipzig gekommen war - doch auch Moriba machte nach nur einem halben Jahr den Abflug und wurde an den FC Valencia ausgeliehen.

Laut Sport Bild will der Mittelfeldspieler RBL dauerhaft verlassen, Interesse soll es aus Spanien, Portugal und Italien geben. Da Leipzig im Vorjahr 16 Millionen Euro gezahlt hat, erhofft man sich nun 25 Millionen Euro für den Youngster.

3. Ademola Lookman

Ein weiteres Missverständnis der Roten Bullen. 2019 für 18 Millionen Euro verpflichtet, konnte Lookman in der Messestadt nicht konstant überzeugen und wurde daher ebenfalls auf Leihbasis abgegeben. Leicester City möchte den Offensivspieler gerne kaufen - Kostenpunkt: 15 Millionen Euro.

4. Alexander Sörloth

Die Reihe der Fehlgriffe ist noch nicht vorbei. Denn auch Sörloth muss man in diese Kategorie einordnen.

Der Norweger wurde in der abgelaufenen Saison an Real Sociedad ausgeliehen, das die 16 Millionen Euro schwere Kaufoption für den Angreifer nicht nutzte und stattdessen auf einen Rabatt hofft. Die Spanier wollen eine feste Ablöse von lediglich zehn Millionen Euro zahlen plus weitere Bonuszahlungen.

Was RBL Hoffnung macht: Aus der Türkei soll es ebenfalls Interesse an Sörloth geben. Dort sollen die Topklubs sogar bis zu 18 Millionen Euro für den Norweger bieten.

5. Tom Krauß, Frederik Jäkel & Eric Martel

Die drei Youngster spielen in den Planungen der Leipziger (vorerst) keine Rolle und sollen ebenfalls verkauft werden. Krauß wird es wohl per Leihe zum FC Schalke ziehen - inklusive Kaufpflicht in Höhe von vier Millionen Euro.

Mit den Verkäufen von Jäkel und Martel erhofft Leipzig sich eine Gesamtsumme von zehn Millionen Euro für das Trio.

6. Yvon Mvogo

Der Keeper war zuletzt an die PSV Eindhoven ausgeliehen und soll im Sommer ebenfalls verkauft werden. Laut Sport Bild gibt es Interesse aus Frankreich - bei Mvogo steht ein Betrag zwischen einer und drei Millionen Euro im Raum.


Alles zu RB Leipzig bei 90min:

Alle RBL-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit