Leihe im Winter? Virkus spricht über Zukunft von Gladbach-Talent Fraulo

Daniel Holfelder
Oscar Fraulo (vorne)
Oscar Fraulo (vorne) / Frederic Scheidemann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Im Sommer sicherte sich Borussia Mönchengladbach die Dienste von Oscar Fraulo. Noch wartet der 19-jährige Däne auf seinen ersten Bundesligaeinsatz. Zu einer möglichen Leihe, um dem Zwei-Millionen-Neuzugang Spielpraxis zu verschaffen, äußert sich Sportdirektor Roland Virkus zurückhaltend.


Gegenüber dem dänischen Portal bold.dk erklärte Virkus, dass Fraulo wie jeder junge Profi eine gewisse Eingewöhnungszeit benötige. Der Mittelfeldspieler habe sich in seinem ersten halben Jahr in Deutschland gut entwickelt und in der Gladbacher U23 gute Leistungen gezeigt.

Auf die konkrete Nachfrage, ob Fraulo ein Kandidat für eine Winterleihe sei, antwortete der Sportdirektor: "Eine Leihe kann, muss aber nicht unbedingt die richtige Option sein. Es muss ein Verein und eine Liga sein, die zu dem Spieler passen. Man muss jeden Spieler einzeln betrachten, um zu beurteilen, was für seine Entwicklung am besten ist."

Fraulo, der vor der Saison vom FC Midtjylland an den Niederrhein gewechselt war, besitzt bei der Borussia einen Vertrag bis 2026. Der Rechtsfuß, der alle dänischen Junioren-Nationalteams durchlaufen hat und gegenwärtig für die U21 aktiv ist, hat bislang elf Pflichtspiele für die Gladbacher U23 in der Regionalliga West bestritten. Dabei gelang ihm eine Vorlage.


Alles zu Gladbach bei 90min:

facebooktwitterreddit