Hamburger SV

La Liga oder HSV? Der Stand bei Jan Gyamerah

Dominik Hager
Abflug nach Spanien? Gyamerah könnte den HSV im Sommer verlassen
Abflug nach Spanien? Gyamerah könnte den HSV im Sommer verlassen / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Zukunft von Jan Gyamerah ist weiterhin offen. Der 26-jährige Rechtsverteidiger ist nur noch bis zum Sommer 2022 an den Hamburger SV gebunden. Während die Rothosen trotz seiner aktuellen Reservisten-Rolle an eine Vertragsverlängerung denken, sollen gleich drei Klubs aus Spanien Interesse zeigen.


Sportlich betrachtet läuft es für Jan Gyamerah derzeit nicht ganz so gut. Der gebürtige Berliner hat seinen Stammplatz an Moritz Heyer verloren und saß die letzten drei Spielen über die komplette Spieldauer auf der Bank. Eine wenig zufriedenstellende Situation für den früheren Bochumer, der zuvor noch als Rechtsverteidiger gesetzt war und neun der ersten zehn Partien von Beginn an absolvierte.

Abgeschrieben ist Gyamerah deshalb aber noch lange nicht. Im Gegenteil: Der HSV plant weiterhin mit dem erfahrenen Zweitligaspieler und peilt eine Vertragsverlängerung an. Zudem könnte ihn die Verletzung von Jonas David wieder ins Team bringen, sollte Wagner Allrounder Heyer in die Mitte ziehen wollen.

Gyamerah vor Wechsel nach Spanien: Betis, Celta Vigo und Granada mit Interesse?

Dies dürfte jedoch gar nicht so einfach werden. Wie die andalusische Sporttageszeitung Estadio Deportivo berichtet, haben Betis Sevilla, Celta Vigo sowie der FC Granada den Spieler ins Visier genommen. Die La-Liga-Klubs schielen weniger auf einen Transfer im Winter, umso mehr jedoch auf einen ablösefreien Transfer im Sommer.

Ein Wechsel nach Spanien dürfte für den Spieler durchaus attraktiv sein. Nach 76 Zweitligaspielen für den VfL Bochum und 45 Zweitligapartien für den HSV, dürfte 'Jambo' die Erstklassigkeit anstreben und befindet sich dafür im besten Fußballalter. Insbesondere bei Betis Sevilla könnte es für den Rechtsverteidiger zwar mit einem Stammplatz schwer werden, aber diesen hat er ja auch beim HSV aktuell nicht inne.

Sollte einer der Klubs Gyamerah im Sommer tatsächlich verpflichten wollen, hätte der HSV nur wenige Chancen. Zudem müssten die Rothosen dem 26-Jährigen bis dahin wieder mehr Spielzeit verschaffen. Ansonsten wäre es durchaus überraschend, wenn Gyamerah nicht den Flieger aus dem kühlen Norden ins sonnige Spanien nimmt.

facebooktwitterreddit