HSV und Gideon Jung: Trennung wohl in diesem Winter!

Guido Müller
Verabschiedet er sich in diesem Winter vom HSV? Gideon Jung
Verabschiedet er sich in diesem Winter vom HSV? Gideon Jung / DeFodi Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Das verflixte siebte Jahr - was für (manche) Eheleute gilt, scheint sich auch für Gideon Jung anzubahnen. Der gebürtige Düsseldorfer ging in diesem Spätsommer, nachdem sich mögliche Wechsel endgültig zerschlagen hatten, in seine siebte Spielzeit beim Hamburger SV. Es könnte seine letzte werden.

Jedenfalls würde sein momentaner Arbeitgeber kein Veto einlegen, wenn sich die Interessenten an den Diensten des 26-Jährigen auch im Winter noch mal melden würden. Im Sommer war der 1.FC Nürnberg angeblich an ihm dran, schreckte aber vor den Gehaltsdimensionen zurück. Loses Interesse soll es zudem von einigen englischen Klubs gegeben haben.

Starten Hecking und der 1.FC Nürnberg bei Jung einen neuen Anlauf?
Starten Hecking und der 1.FC Nürnberg bei Jung einen neuen Anlauf? / TF-Images/Getty Images

"Gideon, das wissen wir ja auch alle, war ja auch einer, der sich vor der Saison gern verändert hätte", kommentierte sein Noch-Trainer Daniel Thioune die Personalie. "Ihm würde es vielleicht ganz gut tun auch mal einen anderen Verein zu sehen, oder eine andere Stadt zu erleben, deshalb hat er es selber auch ein bisschen forciert." (Quelle: mopo.de)

Forciert heißt in diesem Fall: das Gespräch mit Sportvorstand Jonas Boldt und Sportdirektor Michael Mutzel gesucht. Wie es einige andere Spieler, die momentan kaum Aussichten auf regelmäßige Einsatzzeiten haben, wohl auch noch tun werden. "Da ist der Weg", so Thioune, "(...) sicher etwas kürzer."

"Wer unzufrieden ist, darf sich Gedanken machen, sich zu verändern!"

Bei den Aussortierten werde "man sicherlich eine Lösung finden. Es macht es für alle leichter, wenn alle ordentlich Qualität anbieten. Dann kann man sich woanders vorstellen und hier auch eine ruhige Situation schaffen." Klar ist: Der Trainer will keine unzufriedenen weil perspektivlosen Kicker in seinem Kader. Und gibt deshalb eine klare Linie vor: "Wer unzufrieden ist, darf sich Gedanken machen, sich zu verändern."

So unzufrieden, wie es Gideon Jung wohl schon seit längerer Zeit sein dürfte. Der einstige Stammspieler der Rothosen kam in dieser Saison bislang erst zu fünf Liga-Einsätzen (nur einer davon über die volle Spielzeit). Zu wenig natürlich für einen Spieler, der in der Mitte seiner Karriere steht. Aktuelle Angebote für den Defensiv-Allrounder soll es momentan zwar noch keine geben, aber bis zur Öffnung des Transferfensters Anfang Januar sind es ja auch noch ein paar Wochen.

facebooktwitterreddit