Hamburger SV

HSV: Ludovit Reis mit geheimer Klausel im neuen Vertrag

Yannik Möller
Ludovit Reis
Ludovit Reis / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der Hamburger SV kann sich über die Vertragsverlängerung von Ludovit Reis freuen. Der Youngster bekommt neben einem verbesserten Gehalt auch noch eine spezielle Klausel.


Den ursprünglich bis 2025 laufenden Vertrag von Ludovit Reis hat der HSV um ein weiteres Jahr, also bis zum Sommer 2026, verlängern können. Die Bekanntgabe der Verlängerung gab es am Sonntag, noch bevor das Heimspiel gegen Jahn Regensburg mit 3:1 gewonnen wurde. Logisch, dass die Fans entsprechend guter Laune waren.

Neben dem Dreier ist ein längerer Verbleib eines wichtigen Spielers immer von großer Bedeutung. Der junge Niederländer ist unter Tim Walter als wichtiger Stammspieler im zentralen Mittelfeld gesetzt. Alle 17 Pflichtspiele in der laufenden Spielzeit hat er aus der Startelf heraus absolviert, lediglich drei Mal wurde er vor dem Schlusspfiff ausgewechselt.

Sowohl für den Klub, als auch für Reis selbst ist die Vertragsverlängerung ein guter Deal.

Reis bekommt mehr Gehalt und Klausel im neuen HSV-Vertrag

Die Hamburger machen den Youngster wertvoller und können ihn - in der Theorie - länger halten. Der 22-Jährige bekommt eine Gehaltserhöhung. Und laut der Bild auch noch eine spezielle Klausel in seinen neuen Vertrag.

Dabei soll es sich um eine Ausstiegsklausel handeln, die dann gilt, wenn der HSV nicht aufsteigen sollte. Aktuell sieht es zwar recht vielversprechend aus, dass die Rückkehr in die 1. Liga erreicht werden könnte, allerdings ist ein Großteil der vielen Punkte auch noch immer zu vergeben und viele Spielminuten noch zu spielen.

Sollte der Aufstieg also wieder verpasst werden, würde Reis ein etwaiger Abschied leichter gemacht werden. Für eine festgeschriebene Summe dürfte er den Klub dann verlassen. Insofern gewünscht und solange es einen interessierten Verein gibt, der diese Summe dann auch bezahlt. Wie hoch sie liegt, geht aus dem Bericht allerdings nicht hervor.

Auch Trainer Walter sprach, wenngleich etwas versteckt, von dieser Klausel: "Verlängern und verlängern sind ja zwei paar Schuhe. Jetzt steigen wir erst mal auf, und dann schauen wir mal wie es weitergeht..."

Zunächst spielt dieser vertragliche Aspekt aber keine Rolle. Reis wird alles dafür tun, dass er mit Hamburg aufsteigt. Das ist immerhin sein Fokus:: "Ich bin hierher gekommen, um mit dem HSV in die Bundesliga aufzusteigen. Das war immer das große Ziel für mich. Wir haben gute Chancen hochzugehen."


Alles zum HSV bei 90min:

facebooktwitterreddit