90min
FC Bayern Transfers

Heung-min Son auf dem Zettel des FC Bayern?

Dominik Hager
Der FC Bayern soll Interesse an Heung-min Son bekundet haben.
Der FC Bayern soll Interesse an Heung-min Son bekundet haben. / Visionhaus/Getty Images
facebooktwitterreddit

Mit dem Verweis auf die kaum vorhandene Verletzungsanfälligkeit von Robert Lewandowski haben die Bayern immer darauf verzichtet, einen zweiten hochklassigen Stürmer zu verpflichten. Aufgrund der jüngsten fatalen Verletzung des Torjägers und dessen fortgeschrittenen Alters könnte im Klub aber nun ein Umdenken stattfinden. Schließlich reicht ein Eric Maxim Choupo-Moting nicht aus, um den Weltfußballer auch nur ansatzweise zu ersetzen. Der Tottenham-Star Heung-min Son könnte dies definitiv. In München soll man bereits die Fühler nach dem 28-Jährigen ausstrecken.


Bei den Tottenham Hotspurs bilden Harry Kane und Heung-min Son ein fast unschlagbares Angriffsduo. Noch erfolgreicher war in dieser Saison europaweit nur das Münchner Duo, bestehend aus Robert Lewandowski und Thomas Müller. Der Premier-League-Klub muss jedoch befürchten, dass das Zweigespann getrennt wird. Der Vertrag des Südkoreaners läuft schließlich nur noch bis zum Sommer 2023. Laut dem englischen Portal Football Insider sollen die Spurs dem Offensivspieler ein Gehalt in Höhe von 235.000 Euro und eine Laufzeit von fünf Jahren angeboten haben.
Wenngleich eine Einigung im Winter kurz bevor stand, stocken die Vertragsgespräche nun seit längerer Zeit.

Noch keine Einigung im Vertragspoker: Schlagen die Bayern 2022 zu?

Nach Angaben des Berichts sind die Bayern auf die unklare Vertragssituation des Spielers aufmerksam geworden und wollen diesen jetzt nach München lotsen. Allerdings plant der Klub erst im Jahr 2022 mit einer Transferoffensive. Während Son, der laut transfermarkt.de einen Marktwert in Höhe von 85 Millionen besitzt, 2021 zu teuer ist, könnte sich ein Jahr später die Chance ergeben.

Sollte es zu keiner Verlängerung kommen, könnte der Klub nämlich lediglich im Sommer 2022 noch Ablöse generieren. Laut Sport1-Informationen gibt es derzeit allerdings noch keine Gespräche zwischen den Bayern und Son. Das Portal geht zudem von einer Einigung zwischen Tottenham und dem Offensivstar aus. Tatsächlich ist die Quelle eines eher unbekannteren englischen Fußballportals, wie Football Insider, eher mit Vorsicht zu genießen. Sollte die Angelegenheit konkret sein, hätten sich vermutlich schon die zahlreichen britischen Tageszeitungen darauf gestürzt.

Heung-min Son: Die perfekte Alternative für die Bayern?

Vermutlich handelt es sich dabei mehr um eine Überlegung vonseiten der Quelle. Gänzlich unrealistisch wäre ein Transfer zu den Bayern nämlich nicht. Mit 28 Jahren ist Son mittlerweile in einem Alter, in dem er langsam auch mal die ganz großen Titel sammeln möchte. Die Chancen dazu wären bei den Bayern definitiv eher gegeben als bei den Spurs. Derzeit belegt der englische Klub in der Premier League nur Rang sechs und ist auch in der Europa League nach dem peinlichen Aus gegen Zagreb nicht mehr vertreten.

Der FC Bayern wäre also mit Sicherheit nochmal eine Stufe nach oben auf der Karriereleiter. Für die Münchner wäre der Südkoreaner ebenfalls ein attraktives Transferziel. Mit Son würde man zweifellos einen Weltklasse-Stürmer verpflichten, der offensiv auf jeder Position spielen kann. Definitiv würde er auch eine hervorragende Ergänzung zu Lewandowski in vorderster Linie darstellen. Sollte es also irgendeine Chance geben, den Spieler zu verpflichten, muss man eigentlich Nägel mit Köpfen machen. Dieser wäre schlichtweg die perfekte Ergänzung. Für einen Son-Transfer würde es sich auch lohnen, noch eine weitere Saison nur mit Choupo-Moting als Lewandowski-Ersatz zu planen.

facebooktwitterreddit