Hertha BSC

Wechselhammer bei Hertha BSC? Bobic heiß auf EM-Star Gosens

Jan Kupitz
Sehen wir Robin Gosens bald in der Bundesliga?
Sehen wir Robin Gosens bald in der Bundesliga? / Markus Gilliar/Getty Images
facebooktwitterreddit

Bei der EM 2020 ist Robin Gosens bislang der Shootingstar der deutschen Nationalmannschaft. Und vielleicht dürfen wir den Linksverteidiger bald in der Bundesliga bestaunen.


Spätestens nach seiner Glanzleistung gegen Portugal ist Robin Gosens in aller Munde. Der 26-Jährige wurde bereits mit allerhand Topklubs in Verbindung gebracht - unter anderem der FC Barcelona, Juventus und AC Milan sollen sich laut Sport Bild mit dem Star von Atalanta Bergamo beschäftigen.

Laut dem Sportmagazin liebäugelt Gosens allerdings mit einem Wechsel nach Deutschland; in seiner Karriere hat er schließlich bislang noch nie in der Bundesliga gespielt, da er sein Heimatland und seinen Jugendklub VfL Rhede bereits in der U19 in Richtung Niederlande verließ, von wo aus er sich über Atalanta für die Nationalmannschaft empfahl.

Ablöse für Gosens rund 30 Mio. Euro?

Gemäß Informationen der Sport Bild soll Fredi Bobic darauf erpicht sein, Gosens zu Hertha BSC zu locken. Bereits im vergangenen Jahr wollte Bobic den Linksfuß demnach bei Eintracht Frankfurt verpflichten - scheiterte damals jedoch am Wechselveto der Italiener.

In diesem Sommer soll die Gemengelage eine andere sein: Atalanta habe Gosens versprochen, ihm bei einer Anfrage aus Deutschland entgegenzukommen. Obwohl sein Vertrag länger als 2022 (wie man bisher annahm) läuft, sei eine Ablösesumme "weit über 30 Millionen Euro unwahrscheinlich". Für den Big City Club wäre der Betrag wohl zu stemmen - wie auch das Gehalt.

Fraglich bleibt aber, ob Gosens wirklich bereit für einen Wechsel zur Alten Dame wäre, wenn die internationalen Topklubs anklopfen. Sehnsucht nach Deutschland hin oder her: Zu den Ambitionen und Qualitäten des 26-Jährigen würde ein Wechsel nach Berlin in der aktuellen Situation eher nicht passen.

facebooktwitterreddit