Harter Vorwurf! Ex-Nationalspieler schießt gegen Harry Kane

Harry Kane spielt beim FC Bayern eine rekordverdächtige Saison und lässt damit kaum Raum für Kritik zu. Dies bedeutet aber nicht, dass es der ein oder andere nicht trotzdem versucht.

Ist Harry Kane ein Schwalbenkönig?
Ist Harry Kane ein Schwalbenkönig? / Daniel Kopatsch/GettyImages
facebooktwitterreddit

"Er ist der schlimmste Diver (Schwalbenkönig)", kritisierte Chris Sutton den Bayern-Star in einem Podcast der englischen Tageszeitung Daily Mail für seine Spielweise. Der ehemalige englische Nationalspieler ist der Meinung, dass Kane besonders häufig durch Täuschungsversuche auffällig wird.

Ursprung der Attacke auf Kane war, dass Podcast-Host Ian Ladyman seine Top-5 der Schwalbenkönige aufgestellt und dabei unter anderem Cristiano Ronaldo und Jürgen Klinsmann aufgezählt hat. Die Tatsache, dass er Kane jedoch nicht nannte, brachte Sutton auf die Palme.

Sutton feuert gegen Kane: "Er ist ein Serientäter"

"Mein haushoher Gewinner - allerdings kann man ihn eben nicht so küren, weil er der Kapitän der englischen Nationalmannschaft ist - ist Harry Kane. Er ist der schlimmste Diver. Er ist wirklich ein ganz talentierter Diver und kommt damit auch Woche für Woche durch. Er kommt einfach immer damit durch", redete sich der 51-Jährige in Rage. Einmal in Fahrt gekommen, wollte Sutton gar nicht mehr aufhören, gegen Kane zu schießen.

"Harry Kane ist ein Serientäter, was Schwalben angeht. Der schlimmste, den ich je gesehen habe. Er ist ein brillanter Spieler, ein herausragender Stürmer, der wirklich alles hat, aber er ist leider auch ein Diver", kritisierte er heftig.

Ob sich der Bayern-Star an den Äußerungen stört, ist noch nicht bekannt. Klar sein dürfte jedoch, dass er in München andere Titel jagt, als den des größten Schwalbenkönigs.


Weitere Bayern-News lesen:

feed