Reserve droht: Hannover 96 ohne Verwendung für Mittelfeld-Ass

Dominik Hager
Stefan Leitl
Stefan Leitl / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Vor wenigen Wochen stand Gaël Ondoua noch bei der WM in Katar auf dem Platz und kam für Kamerun in zwei von drei Vorrundenspielen zum Einsatz. Eigentlich müsste man meinen, dass der 27-Jährige der große Star bei Zweitligist Hannover 96 ist. Die Wahrheit sieht aber anders aus. Ondoua kam bereits in der Hinrunde kaum zum Einsatz und soll nun womöglich komplett aussortiert werden.


Von der Fußball-Weltmeisterschaft in die vierte Liga? Für Gaël Ondoua könnte dieses Albtraum-Szenario Wirklichkeit werden. Hannover 96 hat derzeit das Problem, dass der Kader mit 30 Spielern zu aufgebläht ist. Trainer Stefan Leitl hat laut dem BILD-Bericht zugegeben, dass dieser "optimalerweise eine Handvoll weniger" Spieler umfassen sollte. Es ist damit zu rechnen, dass die 96er definitiv nicht mit allen 30 Mann ins Trainingslager reisen und einige Spieler daheim bleiben müssen.

In den letzten Tagen hat sich auch angedeutet, wem das Trainingslager-Aus droht. Dabei handelt es sich um die weitgehend unbekannten Jung-Profis Eric Uhlmann und Tim Walbrecht. Es wird jedoch voraussichtlich auch Gaël Ondoua treffen. Dies lässt sich daran ablesen, dass Ondoua als überzähliger Spieler Passübungen mit den Jungprofis macht, sobald es im Training um Spielformen mit Elf gegen Elf geht.

Keine Verwendung für Ondoua: Wechsel als einzige Lösung?

Alles deutet darauf hin, als habe Stefan Leitl schlichtweg keine Verwendung für den Mittelfeldspieler. "Es wird schwer für ihn", stellte der Coach klar, der dem Spieler bereits in der Hinrunde, auch wegen Verletzungen, nur zwei Kurz-Einsätze gewährte. Die BILD geht davon aus, dass Ondoua nicht mit dabei ist, wenn die Profis sich auf den Weg ins Trainingslager nach Belek machen. Stattdessen wird er wohl mit dem Regionalliga-Team trainieren müssen. Dort könnte er am kommenden Mittwoch auch ein Testspiel absolvieren. Nicht ausgeschlossen, dass er in der gesamten Rückrunde mehrheitlich mit dem Regionalliga-Team von Stadion zu Stadion reist.

Eigentlich müsste man ja meinen, dass es für den Spieler Interessenten gibt, zumal er immerhin bei der WM zum Einsatz kam. Noch ist das Transferfenster eine Weile offen und für alle Parteien wäre eine Trennung wohl die beste Option.


Alles zu Hannover bei 90min:

facebooktwitterreddit