90min
Hannover 96

Gut für die 96-Kassen: Kocak wird Co-Trainer von Stefan Kuntz

Simon Zimmermann
Kenan Kocak wird Co-Trainer von Stefan Kuntz bei der türkischen Nationalmannschaft
Kenan Kocak wird Co-Trainer von Stefan Kuntz bei der türkischen Nationalmannschaft / Adam Pretty/Getty Images
facebooktwitterreddit

Stefan Kuntz hat Kenan Kocak doch geködert. Der ehemalige Hannover-Chefcoach hatte zuletzt die Rolle als Co-Trainer der türkischen Nationalmannschaft noch abgelehnt. Nach dem Wechsel von Kuntz in die Türkei änderte sich aber die Meinung des 40-Jährigen.

Kuntz und der türkische Verband sollen sich derart intensiv um Kocak bemüht haben, dass dieser am Ende doch 'Ja' sagte. Wie Kuntz unterschreibt auch Kocak einen Vertrag bis zur EM 2024. Beide kennen sich bereits seit knapp 20 Jahren. Kuntz hatte dem Spieler Kocak als Trainer von Waldhof Mannheim zum Zweitliga-Debüt verholfen.

Hannover spart Kocaks Gehaltszahlungen

Für Hannover 96 sind das finanziell gute Nachrichten. Wie die Bild berichtet, wurde bei der Vertragsauflösung im April vereinbart, dass Kocak bis 2023 weiterhin ein reduziertes Gehalt vom Klub kassiert (20.000 Euro im Monat) - bis er einen neuen Posten findet. Mit seinem Engagement in der Türkei ist dies nun der Fall, Hannover spart rund 400.000 Euro.

Lichte löst Vertrag in Mainz auf und wechselt in die Türkei

Jan-Moritz Lichte
Jan-Moritz Lichte folgt Kuntz und Kocak / Alexander Scheuber/Getty Images

Neben Kocak wird nach kicker-Informationen ein zweiter Co-Trainer ins Kuntz-Team wechseln. Dabei handelt es sich um den ehemaligen Mainzer Assistenten und Interims-Cheftrainer Jan-Moritz Lichte. Der 41-Jährige hatte am Freitag noch seinen laufenden Vertrag beim FSV aufgelöst. Der Weg zum türkischen Verband ist für Lichte nun frei.

facebooktwitterreddit