Hannover 96 möchte abspecken: 5 Spieler stehen auf der Verkaufsliste

Dominik Hager
Wird Marcus Mann auf dem Transfermarkt aktiv
Wird Marcus Mann auf dem Transfermarkt aktiv / Oliver Hardt/GettyImages
facebooktwitterreddit

Hannover 96 kämpft in dieser Spielzeit endlich mal wieder um den Aufstieg in die Bundesliga. Die Niedersachsen rangieren derzeit auf dem fünften Platz und können sich bei sechs Punkten Rückstand auf Rang zwei Hoffnungen machen. Die Chancen auf die Rückkehr ins Oberhaus könnten sich durch die ein oder andere kluge Verpflichtung noch verbessern. Dafür müssten zunächst aber Spieler gehen. Laut kicker-Informationen stehen fünf Spieler auf der Verkaufsliste.


Hannover präpariert sich derzeit für die Rückrunde und hat vor Weihnachten noch zwei anspruchsvolle Testspiele gegen Hertha BSC und den SC Paderborn vor der Brust. Es geht darum, die im Sommer neu zusammengewürfelte Mannschaft noch besser aufeinander abzustimmen. Demnach sind weitreichende Veränderungen des Kaders aktuell nicht angedacht. Mit den beiden 20-jährigen Nachwuchsspielern, Tom Moustier und Monju Momuluh, kommen jedoch zwei Akteure dazu, die in der U23 überzeugen konnten. Dabei wird es dann wohl aber auch fast schon bleiben.

Transfers könnten lediglich eingetütet werden, wenn die Spieler auf der Verkaufsliste den Verein wechseln. Schließlich habe man laut Sportdirektor Marcus Mann "zuletzt oft 28 Spieler in einer Einheit" dabei gehabt, was dazu führte, dass selbst bei Elf gegen Elf-Trainingsspielen einige Akteure außen vor blieben. Demnach möchte Mann auch keine Abgänge ausschließen. "Wir schicken niemanden weg, aber wir werden uns fair und kooperativ mit jedem zusammensetzen, der auf uns zukommt", erklärte der Sportdirektor gegenüber dem kicker.

Diese fünf Spieler stehen auf der Verkaufsliste

Für einen Abgang infrage käme unter anderem Franck Evina. Der 22-Jährige spielte und knipste zuletzt im Regionalliga-Team der 96er, befindet sich jedoch auf Vereinssuche. Ebenfalls vor dem Aus könnte Sebastian Kerk stehen, der im Verlaufe der Hinrunde an Leistung und Standing verloren hat. Der Mittelfeldspieler wird mit seinem Ex-Klub Nürnberg in Verbindung gebracht.

Spekuliert wird zudem über einen Abschied von Angreifer Sebastian Stolze und von Eigengewächs Tim Walbrecht. Letzterer wird vom Halleschen FC umworben.

Der prominenteste Abschiedskandidat soll jedoch Gael Ondoua sein. Der 27-Jährige verweilt derzeit bei der WM, wo er bereits für Kamerun zum Einsatz kam. Trotz seines 2023 endenden Vertrags, könnte Hannover für Ondoua wohl noch am ehesten eine solide Summe einnehmen.


Ein 1:1, das Hoffnung macht: Tobias Escher analysiert mit 90min das Remis gegen Spanien


Alles zu Hannover 96 bei 90min:

facebooktwitterreddit