90min
Borussia Mönchengladbach

Die voraussichtliche Gladbach-Aufstellung gegen Bayern München

Philipp Geiger
Muss nicht nur auf Denis Zakaria und Jonas Hofmann verzichten: Adi Hütter
Muss nicht nur auf Denis Zakaria und Jonas Hofmann verzichten: Adi Hütter / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Für Borussia Mönchengladbach steht zum Rückrundenauftakt das Auswärtsspiel beim FC Bayern München auf dem Programm. Trotz zahlreicher Coronafälle beim deutschen Rekordmeister wird die Partie am Freitagabend (Anpfiff 20:30 Uhr) wohl wie geplant über die Bühne gehen. Cheftrainer Adi Hütter warnte im Vorfeld des Traditionsduells davor, den coronageplagten Tabellenführer zu unterschätzen.


Mit fünf sieglosen Ligaspielen (vier Niederlagen, ein Unentschieden) und als Tabellenviertzehnter haben sich die Fohlen in die Winterpause verabschiedet. "Wir kennen die Tabelle. Es ist eine Situation, die nicht ungefährlich ist", betonte Hütter auf der Spieltagspressekonferenz am Mittwoch. Der Österreicher ist jedoch nach wie vor von seinem Kader überzeugt und sehr optimistisch, "dass wir uns in der Rückrunde so präsentieren, wie wir uns das alle wünschen. Wir haben die Möglichkeit, eine Aufholjagd zu starten", so der Rose-Nachfolger.

Der FC Bayern habe trotz vieler Ausfälle noch eine hohe Qualität, stellte Hütter klar. "Speziell in der Offensive haben sie nicht so viele Ausfälle. Und auch dahinter haben sie die Möglichkeit, eine ordentliche Viererkette aufzubauen und ein gutes Mittelfeld zu stellen", erklärte der 51-Jährige, der sich gegen den Rekordmeister nicht nur "hinten reinstellen" will. "Wir müssen auch mutig auftreten und versuchen nach vorne zu spielen", forderte der Ex-Profi.

In der laufenden Saison haben die Fohlen nicht nur am 1. Spieltag (1:1), sondern auch beim fulminanten 5:0-Pokalerfolg bereits gezeigt, mit welchen Mitteln man die Bayern ärgern und bezwingen kann.

Hofmann fällt aus - Bensebaini weilt beim Afrika-Cup

Verzichten muss Hütter am Freitagabend nicht nur auf Nationalspieler Jonas Hofmann, der sich nach einer Knie-OP immerhin "auf einem guten Weg" befindet. Mit Denis Zakaria, Joe Scally, Mamadou Doucouré und Keanan Bennetts haben auch die Fohlen derzeit vier Coronafälle zu beklagen. Ramy Bensebaini fehlt zudem wegen seiner Teilnahme am Afrika-Cup.

Positive Nachrichten gibt es von Tony Jantschke, der "nach seiner Gesichtsverletzung keine Bedenken mehr bei Kopfbällen und sehr gut trainiert hat", sagte der Gladbach-Coach.

Denis Zakaria
Einer von vier Coronafällen bei der Borussia: Denis Zakaria / Thomas Eisenhuth/GettyImages

Sollte Hütter den 31-Jährigen in die Startelf beordern, hätte dies eine Umstellung auf eine Dreierkette zur Folge. In der Defensive werden außerdem Matthias Ginter und Nico Elvedi erwartet. Das Tor hütet wie gewohnt Yann Sommer. In Abwesenheit von Zakaria dürften Manu Koné und Christoph Kramer im defensiven/zentralen Mittelfeld auflaufen. Florian Neuhaus heißt die erste Alternative.

Stefan Lainer und Luca Netz sind heiße Kandidaten für die beiden Außenbahnen. In der Offensive hat Hütter einige Optionen zur Auswahl. Während Breel Embolo wohl den Platz im Angriffszentrum übernehmen wird, könnten hinter dem Ex-Schalker Kapitän Lars Stindl und Marcus Thuram starten. Alassane Plea und Patrick Herrmann dürfen sich jedoch ebenfalls Hoffnungen auf einen Platz in der Startelf machen.

Die voraussichtliche Gladbach-Aufstellung gegen Bayern:

Sommer - Ginter, Elvedi, Jantschke - Lainer, Kramer, Koné, Netz - Stindl, Thuram - Embolo


Alles zur Bundesliga bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle Gladbach-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit