Niederlechner schon im Winter zur Hertha? Maaßen reagiert wenig begeistert

Dominik Hager
Niederlechner ist auf dem Weg nach Berlin: Vielleicht schon im Winter?
Niederlechner ist auf dem Weg nach Berlin: Vielleicht schon im Winter? / Maja Hitij/GettyImages
facebooktwitterreddit

Wie bereits klar ist, wird Florian Niederlechner den FC Augsburg verlassen und sich der Hertha anschließen. Der Angreifer hat in der Hauptstadt einen Zweijahresvertrag unterzeichnet, der nach seinem Vertragsende in Augsburg im Sommer 2023 anläuft. Womöglich wechselt der Routinier aber bereits im Winter nach Berlin.


Florian Niederlechner ist ein Stürmer, der immer für ein Tor gut ist. In seiner Profi-Laufbahn bringt er es immerhin auf 44 Bundesliga- und 23 Zweitliga-Treffer. Natürlich verspricht sich auch die Hertha, dass der 32-Jährige das schon lange vorhandene Stürmer-Problem lösen kann.

Aufgrund des Abgangs von Davie Selke zum 1. FC Köln, gibt es nun Gerüchte darüber, dass Niederlechner sofort in die Hauptstadt wechseln könnte. Kicker-Informationen zufolge, sind Hertha BSC und der FC Augsburg daher im Austausch. Selbstredend müssten die Berliner allerdings eine Ablöse für Niederlechner zahlen.

Maaßen möchte Niederlechner halten: "Bin froh, dass er da ist"

Augsburg-Coach Enrico Maaßen möchte von einem vorzeitigen Abgang des Angreifers aber nichts wissen. "Ich bin froh, dass er da ist. Er macht seine Sache sehr gut", lobte der Trainer. "Jede Frage, die ihr mir stellt und jede Antwort, die ich gebe, wird das mehr befeuern", fügte er hinzu. Es sei jedoch völlig legitim", dass "Flo sich im Sommer für einen neuen Weg entschieden" habe.

Mit Demirovic und Berisha haben die bayerischen Schwaben zwar noch zwei weitere starke Angreifer im Kader, jedoch ist keiner der beiden der Brecher-Typ, den Niederlechner darstellt.


Alles zu Hertha BSC bei 90min:

facebooktwitterreddit